Path:
König Friedrich Wilhelm III. und die preußischen Prinzen in den Befreiungskriegen 1813 - 1815

Full text: König Friedrich Wilhelm III. und die preußischen Prinzen in den Befreiungskriegen 1813 - 1815

37
sich aktenm��ig nachweisen l��t, musterg�ltig, womit das Verdienst des vortrefflichen Generals v. Aatzelcr, de3 F�hrers
der �Spitze der Avantgarde", nicht herabgesetzt werden soll'.
Nach Ueberschreiten der Saar plante Bluter ein� Unternehmung gegen die Festungen Saarlouis, ZT?c�,
Diedenhofen und Luxemburg. Es handelte sich darum, �Schrecken und Verwirrung 311 verbreiten" und um einen
Versuch, die Pl�tze durch Handstreich zu nehmen, zum mindesten sollte der Feind veranla�t werden, sie mit m�glichst
starken Besatzungen 511 versehen und sein Feldheer dadurch 511 schw�chen. Port einem langen Verbleiben vor den
Festungen war keine Rede. �orcf war ergrimmt �ber die sogenannte �Champagner^Dizposition" Bl�chers und bereitete
Prinz U^ilbclni &et 2Il!tfR l'on j?�utze� tard)brtd)t an t>ri !5piye dei branbenbnrglfd^n HAiafflere hei ffiroe'tP�rfrfjnt ein feindliches Karree. Ituptrritid; turn i^ebr. ?$ettfd}#I
alle baren Schwierigkeiten. ?Die vorweg beinerkt werden soll, verlief die Unternehmung ergebnislos; Die Vor
bereitungen waren allerdings unzul�nglich, aber i}orcf lie� es am guten willen fehlen, auch das Erreichbare durch
zusetzen-. Vie undankbarste Aufgabe fiel dem Prinzen Wilhelm 511. ?r sollte mit seiner und der 2. Vrigade, einem
Cette der Reservekavallcrie und der Keferreartillcrie sowie einem russischen Aavallerieoetachement �l?ei� einschlie�en und
fortzunehmen suchen. Das Anschwelle�� der 3Nosel und der Scitle, deren ganzes Cal �berschwemmt wurde, verz�gerten den
Anmarsch und die Einschlie�ung, die erst am 2^. Januar vollendet wurde, und erschwerte die Aufstellung der Artillerie.
Der pritt� traf Vorbereitungen zur Beschie�ung, 511 der nur wenige Haubitzen zur Verf�gung standen, doch entschied
schlie�lich Bl�cher selbst, �kein Pulver daran zu verschwenden". IJorcf gab bei allen Festungen �seine Visitenkarte ab",
1 vgl. mein �Per i'clb.i�9 l.S>,4", I, S. 63, �
*
Hageres a. a. G., 5. !<��ff. u. I33ff., und mein �Die Uiiteruchmuiivicii dus
l]cticffd)cu Korps aegon die norbfran^Bfif^en Festlingeil \s\
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.