Path:
Aus den Briefen König Friedrich Wilhelms III. an seine Tochter Prinzessin Charlotte

Full text: Aus den Briefen König Friedrich Wilhelms III. an seine Tochter Prinzessin Charlotte

209
nachdem in der Zwischenzeit so viele bedeutende Zachen von Dir hier angekommen sind. Tausend Dank f�rs Erste
f�r das liebliche Vild Veiner beiden allerliebsten, � ich will nicht sagen Engel � wie man sich wohl in solchen
F�llen auszudr�cken pflegt, sondern bleibe bei dein richtigern Ausdruck � Rinder � stehen, der mich d�nkt, genug
ausdr�ckt. Tausend Dank also f�r das liebliche Vild, das endlich wohlbehalten angekommen ist, nachdem man es
schon f�r verloren gegeben hatte. Schade nur, da� das Aleeblatt nicht vollz�hlig dargestellt ist, und da� die kleine
j�ngstgebohrne ldarauf fehlt. Mit diesen, Vilde zugleich sind auch 2 ganz herrliche Alabasterne Vasen angekommen,
die ich nicht leicht sch�ner in Florenz sah; allein f�r wen diese bestimmt sind, ist uns hier nicht recht klar, daher ich
Dich bitten mu�, eine n�here Auskunft dar�ber Zu geben; bis dahin bleiben sie en 6ep�t.
Die drei Enkelinnen Jriebridj'l�iltieltns III.,die (Sio�f�c|liTmen Maria. VIga un& 31Icfan&rineiZtifo[ajrii>nii. Zeichnungen von anlRinger im l)oi]En3oIIcru'inufeuiTt
vor ein paar Tagen endlich ist auch das ganz pr�chtige Standarten Vand f�r A�rassier-Regiment
hier eingetroffen, und werde ich nicht ermangeln, es f�rdersamst dem Regiment zukommen zu la�en, welches sich p^r surprime
k�nftigen Freitag am letzten TNan�vcr zur Verst�rkung des sich in Verlegenheit befindenden (^orp5 bei Potsdam
einfinden wird.
Vei uns ist es seit der Ankunft der Tante 2 ziemlich lebhaft geworden. Rittersaal �iner, Gala Schauspiele,
Theater im Neuen kalalZ, ein kleiner Vall im Prinzessinnen- kalais. etc. etc. Dic� sind ungef�hr die Nnterhaltungen,
die bisher statt gefunden haben, denn leider ist uns das sch�ne Wetter in diesem Fr�hjahr ganz ausgeblieben, so da�
wir nicht eine einzige l�ndliche Partie haben zu Stande bringen k�nnen, was denn doch recht traurig ist. Alexandrine
und Friederike sind bei uns, aber nur auf wellige Tage, zum Vesuch gewesen. Sie sind beide vollkommen wohl, und
1 Die am 15. September (822 geborene Gro�f�rstin Vlga-Nikolajewna. � � Die Schwester des K�nigs, Kurf�rst�� Auguste
von HesseN'Cassel.
(Jo(j(nioU�n0 0:''ud; 191*. 2?
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.