Path:
Aus den Briefen König Friedrich Wilhelms III. an seine Tochter Prinzessin Charlotte

Full text: Aus den Briefen König Friedrich Wilhelms III. an seine Tochter Prinzessin Charlotte

200
Du erh�ltst noch au�erdem cm j?robkup ferstich, das meine (Grenadiere vom Kaiser Alexander vorstellt, welches
ich Dich bitte dein Kaif�r in meinem Manien zu �berreichen, wieder, wie du vielleicht wei�t, hat die Zeichnung dazu
verfertigt, der 5tidi ist recht gui ger�tselt. Da ich nur l)! m�chte ich sie stets von Dir,
geliebtes Aind, h�ren! An Gottes 5egeu ist alles
gelegen, sagt ein altes gutes Sprichwort. Die aus
Gott vertrauen, denen hilft er; das thust Du; also
wird (Sottes Segen, den ich t�glich f�r Dich erbitte,
audi nickt ausbleiben.
Cucadou ist diese Nacht mit der frohen vot
schaft angekonnneu; sobald General Kofen eintrifft,
wird Graf t}a
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.