Path:
Die Verwandschaft der Häuser Hohenzollern und Württemberg

Full text: Die Verwandschaft der Häuser Hohenzollern und Württemberg

77
Christian Ernst war der Enkel und Nachfolger des Markgrafen Christian. Fr�h des Katers beraubt^, wurde
er am Hofe des alten �Gro�-Herrn T�ters" erzogen und studierte (659 und (660 cm der Universit�t Strafburg.
Sdioii 6amals bekundete cv ein lebhaftes Interesse f�r milit�rische Dinge. Auf einer �^erigrinalion" durch S�fc*
dentschland, Me Kchweiz, Frankreich, Italien und die Niederlande besichtigte er eingehend die Feste Hohenlwiel, bit
Zeugh�user in 5ct}affbaufen und Z�rich, �at??o 6es Milhelin Teilen, der ein Anfanger ihrer ?ibertct, sein liegen
und 3lr>nbruft gezeiget wird". In der Hflft�
kannner 511 23afcl sah er �Caroli andads,
l)erzog� in 3ursun5en, ganzer, trompeten,
Hauken und pfer�e Harnisch"; in M�mpel
gard bewunderte er �viel rares Gewehr".
Noch nicht 20 Jahre alt, begann
et feine �fortune" im Ariegs-Handwerk zu
suchen. Ain 2. Februar (66^ w�hlte ihn
dcr Bamberger Kreistag 5um Obersten des
f�r den T�rkenkneg bestimmten fr�nkischen
Kontingents, eines Regiments zu Fu� und
eines zu pferbe. Dasselbe Amt bekleidete
der �liarfgraf im ersten Koalilion5 friede
gegen Ludwig XIV. ({673� \678). An:
3\. August (673 vereinigte er seine Crnppen
mit dem kaiserlichen Heere und wurde vom
Aaiser zum Generalwachtmeister ernannt.
An der Belagerung von 23onn hatte er r�hm
lichen Anteil und zeichnete sich dann imFeld
zugc gegen T^urenne mehrfach aus ((675).
In Anerkennung seiner Verdienste verlieh
ihm der Katfer am 27. �U�tj (676 Me
tD�rbe eines Generalfcldmarschall feuillants
und �bergab ihm im Herbst desselben
Jahres den Oberbefehl �ber das gesamte
eich gebot.
Einen Glanzpunkt in des
grafeu kriegerischer Laufbahn bildete fein 2ln
teil an der Entscheidungsschlacht unter den
Wiens und an dessen Befreiung
Ularfgraf C^rlfHan Einst won Btan&cn&utgiBafreuif) (CS4; (Dflgmt�Rie inI>rn k�iiigliche'i fdil�ffctn
<^2. Septeinber 2lls Lohn wurden ihm von den Vcutest�cken der �Ro�schweif und des Gro�-Vizirs arabische
Hauptfahne" �berwiesen.
Auch im zweiten Koalitionskriege � l,l'9l1 leistete Christian Ernst den, Kaiser und dein Reiche die
ersprie�lichsten Dienste. Ain fl>. 2lugust erfolgte seine Ernennung zu,n Kaiserlichen Generalfeldmarschall,
w�hrend er die w�rde eines Generalfeldmarschalls des fr�nkischen Kreises im Jahre erhielt.
Im spanischen Erbfolgekriege �l'^1erhielt Christian Ernst nach dein Ableben des Ludwig
von Vaden das Koinnmndo �ber die am Rhein stehende kaiserliche und die Reichsarmee. Doch gelang es ihm
1 fein Pater, (Erbprinz Eismann August, starb 6. Februar (651; dessen Dater, ITIaifaiaf Clfcifiian, 9- 3UI" (655.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.