Path:
Die Verwandschaft der Häuser Hohenzollern und Württemberg

Full text: Die Verwandschaft der Häuser Hohenzollern und Württemberg

64
Ungarn f�r (ein Recht. Sei dem Ableben feines einzigen Lohnes, des ?T�arfgraf�n Grnst
'
von Vrandenburg, gingen
feine Anspr�che auf das Kurhaus Oranienburg �ber.
Herzogin Eva Christine, die �ein wunderlich XPcfen f�hrte", fier? einen �sterreichischen Alchimisten hielt und
mit ihm ihre Kleinodien �verdestilierte", �berlebte ihren Gemahl 33 )ahrv. Sie starb am 5. April 1657 zu Dresden
und wurde am 50. September \657 in der Kirche zum �Heiligen Kreuz" daselbst beigesetzt. 3n Dresden hatte die
heimatlose F�rstin am Hofe ihres Schwagers, des Kurf�rsten Johann Gcorg I.2, und feines Sohnes, des Kurs�rsten
Johann Georg II.3 Me lebten Jahre ihres friedlosen Gebens verbracht.
,",.
Mir erinnern uns, da� zu derselben eil, da Markgraf Johann Georg um die Hand der Prinzessin Eva
Christine warb, deren 23ni6er, Herzog Johann Friedrich, um die ZNarkgr�fin i^arbara Sophie, seines zuk�nftigen
Schwagers anhielt. Hein 2lnliegen fand in Berlin freund
liche Aufuah'ne. (Line nach den Niederlanden hinderte den jungen
Herzog, sich pers�nlich dort vorzustellen und feine Iverbung m�ndlich
zu wiederholen. Erst Ende Oktober 5<><�7 fand er sich zu diesen: Zwecke
in der brandeuburgischcn Hauptstadt ein.
Said darauf begannen die Vorbereitungen zur Verm�hlung,
die jedoch durch den Tod des Herzogs Friedrich von W�rttemberg
(Januar 5008) und des Kurf�rsten Joachim Friedrich (Juli eine
beiden Teilen unerw�nschte Unterbrechung erfuhren. Schlie�lich aber
kam mau �berein, da� die Hochzeil am \. Mai in Stuttgart
gefeiert werden nnd das kurf�rstliche Haus Brandenburg zur Bestreitung
der Kosten einen Vcitrag von 8000 Gulden leisten sollte. Doch auch
dieser Termin konnte nicht eingehalten werden. Die Hochzeit mu�te
auf den 5. November !/>nc) perfd^oben werden.
Der Vrautzug brach zu Anfang (Oktober von Vcrlin auf und
erreichte- �ber Bayreuth und Ansbach, wo die Verwandtschaft begr��t
wurde, am 3^. die w�rttembergische Candesgrenze^.
?HT509 3obitnn Friedrich �on lr�titcmberg ; ?d)aum&n}C i!�
"HoniijlidjenITI�ii.iFiibinett Stuttgart. UnrcriAnftfciiiErGemahlin
Sarbflro Sopfiie DOti Sratibentnirg im K�niglichen ti
;u Ctja?lottfnbutg Die Vraut, �nicht allein mit f�rtrcfflicher sch�ner Gestalt und
lieblicher Holdseligkeit beg�bet, sondern auch mit f�rstlicher Zucht und
Tugend, zuvorderst aber mit Gottesfurcht trefflich gezieret, darin sie f�rleuchtct nicht anders als wie der sch�ne Morgen
stern", wurde geleitet von ihrer Tante, der verwitweten Markgrafin Sophie von Ansbach-Vayrcuth ', und ihrem Vheim,
1 Ernst war der j�ngste Sohn des 1?e^og� Iolimui Georg. (Er war geboren am \s. Januar l6l" im Sdj?offc 31t und
starb umwm�rtli als �Statthalter in bei DXaxt Sranbetiborg" am V (Oftober \&*2 im Schlosse zn Berlin. Im Vome dasell'st befindet sich
fein Grab. Seine fr erstorben en Geschwister waren: (. Markgr�fm Katharina Siby�a, geb. 4. (Oktober |G^ im Schlosse zu
gest. 2�. HT�r3 !^I2 ebendaselbst; 2. Markgraf Georg, ged, 50, Februar im Schlosse ja gefl. 20. 2,1 minder (6^ Im schl�sse
zu Berlin; .=i. Markgraf Albrecht, geb. 30. Angnst \6\$ (im Schlosse 311 Berlin?), gest. im Februar 1020; Markgr�fiu Katharina Sib^U�,
geb. 2\. �Ftober (M'iini5ch!cssc 311 Berlin, gest. 22. (Oftober 16\5 ebendaselbst.
�
s Geb. 15. M�r; 1">R5 311 Dresden, acst. (h. (Oftober *656
daselbst; verm�hlt I. (6. September (6o<* 311 Dresben mit Sibylla Elisabeth. Tochter �>oi Friedrich I. i'ou 1W�rttemberg, geb. iO,2IprH (58^
311 M�mpelgard, �,,est. 20. Januar (606 311 Dresden ; IL t9-3ili1607 zu Coraau mit Magdalena 3ibylla, jiingftetiTochter des ljerzogs ?llb>ccht
Friedlich pon Preu�e�, geb. 30. Vezembcr (58� im 5chlosse 311 K�nigsberg i.pr., gest. 22. Februar \6�9 zu Dresden, beigesetzt 2. M�iz (�39 in
der Schlo�kirche daselbst. � 3 Geb. io. Juni lfi(3zu Dresden, gest. l.September (6so 311 Frciberg; rerm�blt 23. ZTopeinbcr ifi'.B 311 Dresden mit
Magdalene Sibylle, Tochter des INarkarafci, Christian von Vra�deuburg-?5aylcnth, geb. 7. Nor�. 1612 im Schlosse zu Bayreuth, gest. 30. M�rz (68Z
im Schlosse 311 Dresden, beigesetzt inFreiberg. � *3olNGettinger, Ivarhaffte ?>iftor. Sefdircibnng der F�rst!. Hochzeit usw., so der Durch!, usw.
i^err Johann Friedrich, l^ertzog 511 Wurtemberg n�d Tcck usw. mit der auch Durchl. usw. frowlcin Barbara Sophia, INaragr�ri� usw. celebriett
nnd gehalten hat. Stuttgart \6\o.
�
5 Als Cochter bes Herzog? Wilhelm von am 30. Oktober iftfiS geboren, verm�hlte
sich Sophie am 3. Mai 15.?'� zu Dres&en mit dem Markgrafen Georg Friedrich pou Ausbach Bayreuth (geft. fi. Mai 1603), starb 2^. |639
in N�rnberg und wurde 7, 0unf im vEibbcgt�bnis der Familie Qtrsoogel (St. toreuzkirche) 311 N�rnberg bcigesetzl.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.