Path:
Die Mosaiken der Schloßkapelle zu Posen

Full text: Die Mosaiken der Schloßkapelle zu Posen

19
Die Mosaiken der Schlotzkapelle 511 pofcn
Von
paul Seidel
Et
-^A-Ig einen �zur IVirklichkeit geworbenen Traum" hatte die hochselige Kaiferin Friedrich ihren Rindern die (Capella
Palatino im alten normannischen R�nigsschlosfe 511 Palermo geschildert. Pie Beschreib gen der kunstbegeisterten Mutter
hinterlie�en im GemAc des jugendlichen pr�fen Wilhelm, des heutigen Haifers, einen tiefen Eindruck, und feilte
Phantasie besch�ftigte sich gern mit den Aunstdenkm�lern dieses nach Italien verschlagenen germanischen Slamines,
dessen Vorfahren als Wikinger erst den Norden Frankreichs und England sich unterwarfen und von hier aus den
Silben Italiens und Sizilien den Sarazenen abgewannen. Diese Aindheitseindr�cke wurden m�chtig gesteigert und
erhielten Form und Gestalt, als es dem Raiscr selber verg�nnt war, die blauen Fluten des 2TlitfeImeers zu durchkreuzen
und die Auustdcnkm�ler der Normannen� und der l)ohenstaufenzcit an Ort und Stelle aufzusuchen; der erste Deutsche
Aaiser, der nach dein Untergang der hohcnstaufen diese Gebiete wieder betrat.
Anmerkung. Heber dein Eitel: Blick in die Kapelle vom Orgelchor aus,
''"
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.