Path:
Der Große Kurfürst und Karl X. von Schweden

Full text: Der Große Kurfürst und Karl X. von Schweden

12
sich eine brandenburgische Besatzung, aber im Herzogtum Preu�en hatten die Brandenburger gegen die aus kittauen
ausschw�rmenden polnischen und tatarischen Haufen cineu harten Stand, bis sie anf�ngliche schlappen des Grafen
waldeck bei protzko (9. Oktober)
durch ein siegreiches Gefecht bei
philippowo (22. Oktober) wett-
machten.
politisch machte sich die
Wirkung des Cages von War-
schau zun�chst in der ver�nderten
Haltung bit Niederl�nder geltend.
Unter brandenburgischer Der�
Mittelung wurde in Elbing ein
Vertrag zwischen Schweden und
den Generalstaaten abgeschlossen
[{{,September), der den Hol-
l�ndern handelspolitische Vorteile
zusprach und B�rgschaft f�r die
Sicherheit von ?anzig gab. So
wohl im Haag wie am kaiser-
lichen Hofe begann man jetzt
die bisher zur Schau getragene
Gereiztheit gegen Brandenburg
den Vertretern des Kurf�rsten zu
perbergen, und auch der pol-
nische Hof schlug in seinen Rund-
gebungen einen zahmeren Ton an.
Schon hielt des Aurf�rsten
Vertreter bei den Gcueralstaaten,
der kluge und selbst�ndige Wei^
mann, es f�r m�glich, da� der
Aurf�rst in Anlehnung an Hol-
land und den Aaiser sich der ihm
aufgezwungenen dr�ckenden Ab-
h�ngigkeit von Schweden entziehen
k�nne und m�sse. �Vie Zeit ist
gekommen," so gab er unmittel
bar nach Abschlu� des Elbinger
Vertrags in einem vertraulichen
Schreiben an Schwerin die kosung
aus^, �uns von allen unabh�ngig
Karl X,(Eiijlao, K�nig l'on Si^wcben; Rupferstich oon Incnb �i!�di�il
Zu machen, weil alle uns suchen." Der Kurf�rst halte die Balance in der Hand, so schrieb er an den Gebieter selbst, was
den B�rgern von Danzig eben gelungen sei, mahnte er wieder Schwerin, das k�nne Brandenburg unm�glich fehlschlagen.
' U.A. ?, S. ?;.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.