Publication:
1914
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-opus-1685
Path:
4Der Gro�e Rurf�rst und Karl X. von Schweden
von
Reinhold Koser t
1
'
j$m XRa'x \65% entsagte die Tochter Gustav-Adolfs ihrer Krone* Schweden hatte jetzt wieder einen K�nig, den
Mttelsbacher Karl X. Gustav, aus dem Hause Afalz-Zweibr�cken, den Vetter Christinens, 3chweftersohn Gustav-
Adolfs. Einen deutschen K�nig, der, in Schweden geboren und erzogen, in Deutschland das IVaffenhandwerk erlernt
hatte, in den letzten Feldz�gen des Drei�igj�hrigen Krieges, Zwei Jahre j�nger als der Rurf�rst von Brandenburg,
stand Aarl-Gustav jetzt ungef�hr in dem Alter, in welchem fein gro�er Vheim seinen deutschen Krieg begonnen hatte:
wie h�tte die Erinnerung an Gustav-Adolf durch den neuen Heerk�nig, der sich ein Jahr nach seinem Regierungs-
antritt in einen Eroberungskrieg st�rzte, nicht geweckt werden sollen? Auch in der hochgemuten, herzgewinnenden Art
seines Auftretens 1 hatte er etwas von dem gro�en Porg�nger, und auch in der vorw�rtsdr�ngenden Lebhaftigkeit feiner
Unterhandlungen: in der kraftvollen Anschaulichkeit seiner Argumente klang die Sprache Gustav-Adolfs an, wenn er die
herk�mmlichen Verwahrungen gegen den Durchmarsch schwedischer Truppen durch neutrales Gebiet mit der unbestreit-
baren Wahrheit abfertigte, �man k�nne die V�lker nicht auf einen Mantel setzen und durch die ?uft f�hren". Oder
wenn er um ein V�ndnis mit dem hellen Weckruf warb: �Jetzt spreche Gott zu den Menschen nicht mehr durch
Propheten und Tr�ume, ein F�rst m�sse in der g�nstigen Gelegenheit, die sich biete, Gottes Huf erkennen."
Aarl X. nahm den Teil der Aufgabe wieder auf, den Gustav-Adolf in dem Zeitpunkt ungel�st gelassen hatte,
als er seinen Aricgsschauplatz von Polen nach Deutschland verlegte. Der noch immer nicht vergessene Anspruch des
wasak�mgs von Polen auf Schweden gab den Anla� zu dem neuen schwedisch-polnischen Ariege. Qvland, sp�ter auch
Aurland, vor allem aber f)olnisch-f)reu�en, wurden der Aampfpreis. Der alte Anspruch auf das 6c>minium mar�5
daltici sollte nach der Absicht des neuen Gustav-Adolf bis zum letzten Ende durchgef�hrt werden, von den starken
Au�enstellungen aus, die der schwedischen Macht ihre dem Russischen und dem Deutschen Reiche abgewonnenen
Eroberungen gew�hrten.
Wenn jetzt Aarl X. die neuen Eroberungspl�ne ausf�hrte, so waren Vrandenburgs A�stenlande �berall durch
schwedisches Gebiet umschlossen, sowohl Gstpreu�en wie das neuerworbene Hinterpommern.
1Der franz�sische Diplomat (Eerlon sagt von Karl X.: �Il s'attirait facilement l'amiti� de tout le monde par sa mani?re d'agir
obligeante et g�n�reuse." Urkunden und Aktenst�cke 3�r Geschichte &es Kurf�rsten Friedrich'IVilhelm (abgek�rzt: U.A.) 2, (32.
                            
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.