Path:
Vor fünfhundert Jahren : Graf Friedrich von Zollern der Großkomtur und Burggraf Friedrich VI. von Nürnberg 1412

Full text: Vor fünfhundert Jahren : Graf Friedrich von Zollern der Großkomtur und Burggraf Friedrich VI. von Nürnberg 1412

210
geliehen hat (Derselbe, Geschichte des preu�ischen Ko'nigsEjaufes, II,3. 167). f�r die in Rede stehende kritische Zeit
jedoch gibt es eben keine andere Urkunde als die obigen, wonach jedenfalls der oa.t der Neumark auf Befehl
Heinrichs �on flauen durch den Waldmeister von 3chiefelbein in der �Tat dem Burggrafen auf dessen Verlangen eine
solche gro�e V�chse schickte. Denn da� der Vogt den Befehl des Hochmeisters nicht ausgef�hrt habe, ist doch kaum
anzunehmen. Und diese V�'chse wird denn auch wohl ihre vierundzwanzigpf�ndiZen V�chsensteine gegen die Huitzow-
l�ffer entsandt haben. 1
Noch zweimal ist alsdann, soweit zu ermitteln war, Graf Friedrich � seit \\.November Gro�komtur �
mit feinem ber�hmteren verwandten in Beziehung getreten. Bei6e ��Talc in geschichtlich denkw�rdigen Augenblicken.
Das erstemal unmittelbar nach der Absetzung Heinrichs von plauen am {$. tober 5^3. Es herrschte bisher
�ber die Stellung des Gro�komturs zu diesem in der Geschichte des Ordens beispiellosen Vorgange auff�lligerweise ein
tiefes Dunfei. Aus dem jetzt von VO. Ziesemer so vortrefflich herausgegebenen �Ausgabebuch des Maricnburger Haus-
komturs" (K�nigsberg \ty\\) ergibt sich jedoch nunmehr ein Doppeltes. Denn wenn es schon an und f�r sich kaum
noch zweifelhaft sein konnte, da� Heinrich von planen, wie schon 3- ?ar� sa. a. G. III,5. <^6 u. Hl,? nebst Anm.)
richtig erkannt hatte, gegen�ber dem erwarteten neuen Angriff Zagiellos einen �Pr�ventivkrieg" nicht blo� geplant,
sondern in jenen Vktobertagen wirklich bereits begonnen hatte (Scrr. R. pr., III,S. 3^^ u. HH5 ff., Cr;. Buscfe, Altpr.
Monatsschrift, XVII,K�nigsberg 1,880, 5. 162 ff., E. 5amve, a. a. G. 5, 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.