Path:
Vivatbänder oder Siegesbänder im Hohenzollern-Museum

Full text: Vivatbänder oder Siegesbänder im Hohenzollern-Museum

128
Phxitb�nber oder SiegesKinber im i?ohenzollern
von
paul Scibcl
I
'H^ie �Vivalbander" oder �Siegesb�nder" sind seidene L�nder in verschiedenen Farben und Gr��en, die entweder
gewebt, gestickt, gemalt ober gedruckt Bildnisse ober Embleme Friedrichs des (Sto�en, feines Vruders des pr�fen Heinrich,
des Herzogs Ferdinand von Vraunschweig u. a, nebst Anschriften oder fersen enthalten, die sich auf Me preu�ischen
Siege im Siebenj�hrigen Ariege beziehen. Pie Verherrlichung des K�nigs auf diesen V�ndern und bei den Sieges^
feiern in den preu�ischen St�dten hat die Namen �Sieges"- und �Vivatb�nder" veranla�t, die sie noch heute tragen.
Neber den Zweck und die Verwendung dieser Vivatb�ndcr gibt die �lteste mir bekannte Nachricht dar�ber hinreichend
Auskunft, 2\amtci* schreibt n�mlich am \\, Dezember also bald nach den Siegen von Rohbach und (cuthen,
an �leim: �unsere fugend hat seit 6em neulichen Abende nicht aufgeh�rt, Viktoria 511 schie�en, und man schie�t noch
immer um �nid) hermn, indem ich feiefes schreibe, unsere Kaufleute haben auf beide Stege allerlei seidene V�nder
fabriciren lassen, womit wir unsere IDeften, H�te, Muffe, Degen und Aopfzeuger beb�ndert haben."' Da� es sich
bei dieser Mitteilung um die sogenannten Vwatb�ndcr handelt, wird auch durch die Notiz von K�tiig (Versuch einer
historischen Schilderung verlins, Theil V, S. J ()2, Berlin \7*J8) best�tigt, wo es bei Erw�hnung der Schlacht bei
Ro�bach hei�t: �Damals war die Gewohnheit bei den B�rgern allgemein geworden, sich mit sogenannten Vivats^
oder Siegesb�ndern zu schm�cken, und j^ei", der im Staube war sich dergleichen sinnbildliche Zeichen des Patriotismus
anzuschaffen, bezeichnete sich damit �ffentlich."
Um dieselbe Zeit erscheinen die Viratb�nder auch in den Inseraten der Zeitungen, z. V. in der Nr. der
�Vcrlinischen Nachrichten von Staats und Gelehrten Sachen" vom Dezember wo es hei�t: �Vei dem Aauf
mann Samuel 2Neyel, in seinem tadcn auf dem NNihlendamm. ist eine ganz neue Fason von denjenigen V�ndern,
welche bisher auf die Siege Sr. Majest�t unseres allergn�d. K�nigs Zum Vorschein gekommen sind, zu haben. Auf
selbigen sieht man die Vorsehung, die den Namen I''.K. mit einem Lorbeerkranz bedeckt; die Fama, den preu�ischen
schwarzen Adler und H p-sramiden, woran man die lvappcn der H vornehmsten M�chte, die wider Se. Majest�t
1 Pgl. (Seiger: Berlin (688� U4O. Geschichte de? geistige� Cebens der prciHischeil liauptstadt, B�. I, S. 302. Auf diesen Brief
und auf die weiter unten n>ie�>ergcijcbctieti Zcitll�gsinsercitc hat mich l)ett L>r. Tol3 ficmidlichst aufmerkfam gemadjt.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.