Path:
Friedrich der Große als Bauherr

Full text: Friedrich der Große als Bauherr

221
15� d�ni Vau einer Akadeniic an diesem Platze ist es wahrscheinlich infolge der Kriege nicht gekommen,
obwohl probft Reinbeck bei seinen Verhandlungen mit t?I)r. l�olff �ber dessen Berufung an diese Akademie ih,n bereite
am 2^. 3in l?^0 mitteilt, da� der K�nig f�r Me Akademie �ein gro�es palais mit einem (Dbferpatovio erbauen
lassen wollen, wozu schon ein bequemer und der Cage nach sehr angenehmer Platz erw�hlet, und an die Kammer
(Dtbn ergangen ist, die geh�rigen Baumaterialien �?erbey 311 schaffen"^ Auch plane oder Entw�rfe zu einer Akademie
an dieser Stelle habe� sich nicht erhalten. ???acfoioffy - glaubt in einer Vignette von �A. F. Schmidt zu den ?uvres
du philosophe de Sanssouci, 236. III(lvlogc de Jordan) in einem als Akademie bezeichneten Geb�ude den Plan
?rf:Ii)ii Sansfoud �on unten am ijcfi'K'ii
Anobclsdorffs zu erkennen. Vie von ihm mit Recht hervorgehobene gro�e Nebereinstimmung in allen Einzelheiten
mit denen des Opernhauses l��t f�r mich aber nur den Schlu� zu, da� der Stecher aus ihnen seine Zeichnung
komponiert hat, nicht aber da� hier ein in so geislesarmer weise hergestellter Entwurf Nnobel�dorffs f�r ein Akademie-
gcb�udc von ihm wiedergegeben sei. Als Schmidt im die Vignetten f�r den zweiten und dritten 25and der
(^uvi-e5 ablieferte, war von einer direkten T�tigkeit Anobelsdorffs f�r den A�nig nicht mehr die Rede, die Akademie hielt
ihre �tzungen in einem R�ume des Schlosses ab, und der imHerbst 5749 fertiggestellte Neubau des abgebrannten
Geb�udes der Kunstakademie Nnter den binden enthielt sehr gut eingerichtete R�ume f�r die Akademie der Wissenschaften.
' l\jl.{jarnaef:Geschichte der ... Mf�bcmie der iVtffeufdjaftcti, Sb, 1, 3, 255. � a Keilschrift f�r bildende Amist S. ;6.
Vl und die Datierung feiner der ?uvres du philosophe de Sanssouci ch Seidel im ti�?l?ei!;. 3a^ r^- 19�', 5. 6
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.