Path:
Die Aquarell Sammlung Kaiser Wilhelms I. : Ein Beitrag zu seiner Lebensgeschichte

Full text: Die Aquarell Sammlung Kaiser Wilhelms I. : Ein Beitrag zu seiner Lebensgeschichte

75
mit meinem armen Vruder allein, der 5chwere^ erduldet batte, uni wer konnte denn missen, mas mir noch
bevorstand! Als ich aus dem Tranerzimmer zur�ckkehrte, halt.' ich so viel Fassung gewonnen, da� ich oie front d.-r
STotchcnparab�UHiiic hinuntergehen konnte."
8iIbS2. (Dsfar IPisnlfsH: Sunsfonci beti *>nu�r (861. Der K�nig, fldi 011 &cn Satg feines Hmt>n* bpgriifnii,
fictif i� der ?Hd;ettfl)remtmdfe jum niien nialr Seine Iru^^'!,',!
Der Dorkfer f�gt hinzu, da� Hauptmann �vu Kleifi bk Craueru^e FommanMcrte uno da� bei diesen
letzten, in tieffter R�hrung gesprochenen Worten dem K�nige die Crancn in die Augen traten: �tute ich denn �berhaupt
mehrere Male ihn I?abe weinen sehen, wenn er von feinem Heimgegangenen Vruder sprach". �
10'
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.