Path:
Die Aquarell Sammlung Kaiser Wilhelms I. : Ein Beitrag zu seiner Lebensgeschichte

Full text: Die Aquarell Sammlung Kaiser Wilhelms I. : Ein Beitrag zu seiner Lebensgeschichte

178
Heber Me Babels beider Schanze sind wir allem unterrichtet durch ?ouis Schneider, unier anderem in
�K�nig Wilhelm", Verlin 1,861, und im �5oldatensreund" vom Juni Ein ansprechendes Vildchen der
Feldschanze in ihrer heutigen Gestalt f. bei F. Adami, a. a. ., II. S. 53. Da� das 3 Offiziere \00 Mann starke
Pionier-Kommando von \860, im starke biwakierend, aus der prioatkasse des Regenten verpflegt wurde,
vergi�t der getreue �^oldatenfreuno" nicht, gewissenhaft zu berichten.
Die �2T�emoiren des K�mglich preu�ischen Generals der Infanterie von Reiche" sind 1(85? in Leipzig von
feinem Neffen, kouis von wcltzien, in zwei V�ndcn herausgegeben worden. 3111 September wurde Reiche
auch beim Kronprinzen kehrer �in der Kriegskunst".
?. Vild. Der Name des K�nstlers fehlt bei dem Originale; er ergibt sich aus der Quittung: �Aquarelle";
abgeliefert am 9. Oktober f�r 30 Friedrichsd'or. Gskar wisnieski
�
er selbst schreibt sich auch
wismewski und Wisnienski � Zeichner und Genremaler, geboren zu Verlm, gestorben daselbst Alitglied
der 2lkadeinie der K�nste.
F�r den Ausmarsch (K.W. v. 5>ch�ning): Geschichl^ des K�niglich preu�ischen Regiments Gardes du Corps
zu seinem hundertj�hrigen Jubelfeste. Berlin \84O, 5.2^6/2^7.
Gffels>neyer's Ansprache bei F. Adami, a. a, G,, I,
Die K�rasse kamen erst \�^ wieder zur Einf�hrung, als inparis im D�p�t central de l'artillerie ein Vorrat
gelber K�rasse aufgefunden wurde, deren Anlegung der K�nig dcm Regiment Gardes du Corps gestattete. Die russischen
K�rassiere trugen schwarze K�rasse, hierdurch fast allein von den damaligen preu�ischen K�rafperen zu unterscheiden!
8. Vild. Der beim Originale fehlende Name des K�nstlers ergibt sich aus der Quittung: �Aquarelle";
abgeliefert am J2. Dezember f863, f�r 50 Friedrichsd'or; die vom I.Februar \3�5 datierte Vildbestimmung des
Kaifers bezeichnet wohl den Cermin der Vorlegung der Skizze f�r das Aquarell.
lieber die Garde-Volont�r-Kosacken s. K. XD. v. Schoning, a. a, G., 5.2\5�
F�r die Aeu�erung des Kaifers Alexander II. f. die Bemerkung zum 2. Vilde.
Kaiser N?ilhelms Bemerkung bei kouis Schneider, a. a. 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.