Path:
Hohenzollern als Vliesritter in alter Zeit

Full text: Hohenzollern als Vliesritter in alter Zeit

131
Hohsnzollern als vlissritter in alter Zeit
Nachlese)
Von
Stephan Ke�xde von Stradonitz
m letzten Jahrg�nge dieses Jahrbuches habe ich �ber die beiden fr�hestcn Ritter des hohen (Drbens vom Goldenen
Vlies aus dem Hause Hohenzollern: den Grafen Eitel-Friedrich II., gest. und den Markgrafen Johannes von
Brandenburg, gest. \525, berichtet.
?in eigenartiges Verh�ngnis hat es gef�gt, da� von dem Vilderstoff, dessen Beigabe in Aussicht genommen
war, nur ein Teil rechtzeitig beschafft werden konnte, ein anderer Teil aber versp�tet einkam.
?s ergab sich daraus von selbst die Notwendigkeit, auch einige sachliche Ausf�hrungen zur�ckzustellen.
Bettes sei hiermit nachgeholt.
I
In&em gro�en sirachtwerke: �VEr Aller Vurchleuchtigsten lfayfer K�nigen vnd Ertzhertzogen .... .
F�rsten j wie auch Grafen ;Herren t vom Adel | vnd anderer treflicher ber�hmbtcr Arieg�helden Vildtnussen !
uni) kurtze Veschreibungcn jhrcr f?rnembften thaten und Handlungen. Deren Waffen vnd R�stungen
in dem F�rstlichen Schlo� Gmbra� auffbehalten werden. U?ellicheZ H?ercf durch ..... Jacob Zchrencken
von ??o^ing zu end gebracht: An jetzo aber auf der Lateinischen in die Ceutfche Sprach transferiert
worden Vurch Johann Engelberten ZToyfe von ,Cainpenhouten Getruckt zu I?n�prugg ! durch Daniel Vaur
[Privilegium: /M befindet sich ein Vildnis des Grafen Gitel-Friedrich in Rupferstich, ihn in ganzer Figur, m
einer architektonischen Umrahmung darstellend, und zwar in seinem Harnisch, die sich damals schon in der �Ambrascr
Sammlung" befand (f. d. Abb.).
1 Zur Abk�rzung des Citel� ist hier dem �Katalog der Freiherrlich von tipperheide'schen Uoft�mbibliothek" (im k�niglichen Kunst,
gewrrbe *Museum 311 Verlin), Berlin (886� (9o(, 1, 2^7 gefolgt.
\"*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.