Path:
Kaiser Wilhelm II. als Jäger

Full text: Kaiser Wilhelm II. als Jäger

24
(Jtsei Ms drei solcher gro�artiger Uie�crjag�ett pflegt meif� in den ??�onatcn Horcnibcr, Dezember
der Aaiscr ab Gast ihm bofreun�cter ZITagnaten mitzumachen.
~Sn �iefclbc ,^cit fallen 6ic Hofjagden in Cc^Iingcn, f^rin^o, G�hrdc, K�nigsmufter^aufcn, auf Sauen, Rot
prAFdivlQ, 23. M>ii 1�)<>�, >,gt!stul's!iick auf bn (bfltn, Sd;n)ebtnfd|dnje, Wfien ,>, l,n. t.: tPru( 5m(fcn(teitt*5imnau ;F�rst zu Pofjtifl'5.1>lobiiteti ;
�raf ��ti+nrb -?'itil ju Pohnn
-
Sdjlobittfii, (Dberficflir jre�jfrr Sperf v Stcrnburg; 5c Illiij.her Kalter ; (pmf ?llfreh }u Dobnn - fdjlobittm ;
�pnernl ber u. Kef[el; Olierjllnitiuiiitp, jttrtef>nrg; ?nKir^t Dr. �tiebnet. Unten bi^fclhttt Cftntn mil �usnaJjnte [reiben Itt^un
und Dainwild. Durch 6icfc Jagden erhall der "Kaifer die Traditionen feiner hohen vorfahren. Zahlreiche Ja^^�fte
sind 6asu geladen, gro�e Mengen �Til6 fomnten zur strecke, und die alten 3dgfef^I5ffei: erwachen bei dieser Gelegenheit
f�r einige Tage aufs neue zu h�fischen, Glanz. Der Kaiser selbst pflegt bei diesen Jagden nur auf starke Hirsche
nno Sauen 511 schie�en, alles andere feinen G�sten �berlassend.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.