Path:
Zur Geschichte des Kronprinzen-Palais in Berlin, insbesondere der ehemaligen Wohnung der Königin Luise

Full text: Zur Geschichte des Kronprinzen-Palais in Berlin, insbesondere der ehemaligen Wohnung der Königin Luise

206
Zur Geschichte des Kronprin5en*palats in Berlin, insbesondere der
ehemaligen iPofyumtj der K�nigin Cutfc
Ton
Paul Seidel
>^�-uch H�user haben ihre Sc?n'cffale und perm�gen dem HunMgen viel 511 erz�hlen von dem, tuas in ihren ?�Tauem
vor sich gegangen ist, und wenn diese H�user nach dazu den (Gro�en und 2ft�d)tigen der Erde als Wohnung gedient
haben, bann ber�hrt der jiiibalt dieser Erz�hlungen auch die f^ofdndi�c der V�lker und �e* Landes, Kmh sie angeh�ren.
Das ist in hohen: llta|o mit dcni berliner Kronprinzen palais bec Fall, bas bcni heutigen (Heschlechte wohl noch
a?s Wohnung des Katfcrs und der Kaiserin ,fno6rtdi bekannt und vertraut ist, von dcni nianche wissen, da� auch
K�nig Friedrich 4VilboIin III und K�nigin ?uife barin ihr l)emi hatten, dessen sonstige Schicksale aber m weiten
Areisen so gut wie unbekannt sind, und 0011 dessen innerer Einrichtung aus �lterer ,?>oit, namentlich auch aus der der
Gew�hnung burd) die K�nigin Cuife, nichts an �ri und Stelle geblieben ist. Per Hmftanb allein, da� Friedrich
der Gro�e, dann sein Bruder, der Thronfolger August Wilhelm, der direkte StamrnDater unseres Herrscherhauses, bann
Friedrick IDilhelm III. mit der K�nigin Cuife bereits als Krouprii^eupaar und ebenfalls KronpriiijFriedrich Wilhelm
mit der Kronprinzessin Viktoria, dem sp�teren 'Kaiser Friedrich paar, in den dauern dieses l)auses die sch�nsten
des jungen Ehestandes verlebten, da� in ihnen die jugendlichen Geschlechter unseres Herrscherhauses 311111 Teil geboren
und gro� gezogen wurden, die dann sp�ter wieder dazu berufen waren, die Leitung des preu�ischen Staates in die
H�nde zu nehmen, ist mehr als hinreichend Veranlassung, sich mit den Schicksalen dieses Hauses in ihren Hauptpunkten
etwas eingehender 11 besch�ftigen, ohne sich dabei in die Einzelheiten bor Vaugeschichte oder bor politischen (beschichte
der Vewohner zu verlieren.' Auch beute wieder hat ein Kronprinjenpaar sich in den alten S�umen eingerichtet, und
�inmcifmig. liebet ?n-m (Eitel: IM*Ifrotiprtttjett paKiis. Kupferft�dj ans der ,^cit K�nig ,frii't>rid?- Wilhelms 1.
1 Kaifer Friedrich h.^ttl' a?s Kronprifij Noli^'n zur (Scfdjidjte 6es non ibm bcu'obiiti'11 palais gefamme?t, bif I^ior licuut^t ii'rl^cil
foimtcn. ,s�!- �ie altere Seit per&�itfte ?>fi Kronprinj sonders bem (Schelmen 2ird^tDraie Dr. (Sottlieb Fru'dlaen^i' Me hier mieber*
gegebenen V?.iibvitMcn. Vil? ?�adu-iditcn libft �ne (Einrtd^luiig 6cs palais f�r dl'u sp�tere� K�nig Friedrich -�filhclrtiIII.und die K�nigin
Luise el'ouso une dir liier abgebrurften Korrcfpon�eti3en fini) dcin K�niglidjeii fjausardjip entnommen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.