Path:
Friedrich der Große und seine Leute : I Hans Karl von Winterfeldt

Full text: Friedrich der Große und seine Leute : I Hans Karl von Winterfeldt

167
war er ehrgeizig, aber man machte ihn jum skrupellosen Streber. Unbillig verkannte man sein Pflichtgef�hl, feine
Anh�nglichkeit an den K�nig, dem er, wie er selbst gesteht^, au�er aus �schuldiger Creue" auch �aus passioniertem
triebe feines Herzens" wahrhaft ergeben war. Doch nicht genug, da� man seine Person verunglimpfte, feine Gegner
gingen so weit, ihn f�r Me Handlungen des K�nigs verantwortlich zu machen. 5o ina�en sie tl?m geradezu die Schuld
an dem Ausbruch des siebenj�hrigen Krieges bei, indem fie erkl�rten, da� Ehrgeiz, Tatendurst und sogar auch egoistisches
Interesse ihn bestimmt h�tten, den K�nig zum Vruche mit dem wiener l)ofe zu treiben. Ihm gaben sie Me Schuld an
dem Zerw�rfnis Friedrichs mit feinem Bruder, den, Prinzen August Wilhelm. Er war es ferner, wie fie behaupteten,
der nach der Niederlage bei Kolin den von dem Prinzen ?)etnridj so dringend geforderten Friedensschlu� hintertrieb und,
IH'iifi'ti'iufur (Pinterfelbt f>et �ltoTS
indem er den K�nig Zum Marsch gegen die franz�sische Armee beu>og, den Vruch mit Frankreich, �der einzigen iHadit,
Don welcher der Frieden abhing", unheilbar machte, Sie sahen in winterfeldt schlechthin den b�sen Genius Friedrichs. '
' Vo,\. �l�istoi-ischc Zeitschrift", 33b. 65, S. 76. �
-
Ans dcm ungliitffeligen gwiefpalt, der die f�niglidje Jmiiilte und den t?of
tu zwei ?ager trennte, ist diese, geh�ssige Beurteilung J�interfel�ts erst v�llig311 verstehen. Ihren ersten Itteraiifd?ctt ?�tpbfrfc^I?g fanb sir
�il den noch w�hrend dc's Siebenj�hrigen Kriegs nitftaii�ciicn ITTemoiren des Prinzen ?�ciiuicb, �cr bas l?anpt inib ben l�ortf�^ier ber
fronde am preugifdjen E)ofc Mlbctc; ans ibiicn bat 2?Hicrt i'�anbc ein in den fcijiu�rieften f�rben getjalten� �Portrait de Winterfeldf
ffentlieht (vgl. �^orfd'ungcu 5111- branben&urg. mit� pren|j. t�efcr/irfjte", B�. I,S. 236). �>em Porgang des pr�fen folgten dann feine
2tiib�mjici- und (Seftnnungsgenoff cn, mit1 n. Het}�tu (�Cb^raPteriftif cr n)i^tigften Eicignisse bes fit'bcuj�[|iigcu Krieges", Ad. I, 5. 22 ff.
26f. 42ff,), p. tParnery i,,,Campagnes de 1-V6dcric II",S. ,,ss, 2^ff,', Graf Bcnrfcl Don Xtonnersmarrf (�Miltt�rischcr Nachlas;", heraus-
gegeben von ,?>abrli.'l', "Sb. I, CEeil 2, S. 2&2. 270. 2:0; Zerl'st l6^''>), Graf Eeb^nborff (�?)rci�ig an, t?ofi? .Friedrichs bes (Srogeii",
tjcransgcg. oon Schmidt S�tjen, 5. 535 f.; 05otb,a !q,i7); ferner d.' cn! ) f ITtarquis fouill� (�Vie priv�e, politique et militaire du prince Henri
de Prusse", 5. 32 Anin. 2; paris I8oy) lind aub?re mehr.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.