Path:
Friedrich der Große und seine Leute : I Hans Karl von Winterfeldt

Full text: Friedrich der Große und seine Leute : I Hans Karl von Winterfeldt

155
Friedrich der Gro�e und seine Teute
Von
Gustav Vertholb Volz
\Siroh der verschiedenen Biographien Friedrichs des Gro�en, welche die letzten Jahre uns gebracht haben, erscheint
Me Aufgabe nicht a?s unberechtigt, bas Verh�ltnis des A�nigs 511 den bedeutendsten Erscheinungen [einer pers�nlichen
Umgebung, wie des Freundschaftskreises im einzelnen 511 behandeln. �PoIct>c Holle diese im Teben Friedrichs auch
spielten, mie nahe fie ihm auch immer standen, konnte in jenen Darstellungen doch nur in gro�en Hinrissen gezeichnet,
der Inhalt der umfangreichen Briefwechsel, die in erster Linie unsere Grundlage bilden, anch nicht ann�hernd ersch�pft
werden. Eine reiche F�lle lebensvollen Details wird sich vor unseren Augen ausbreiten, und so verhei�t das Unter*
nehmen lohnende Anabeute.
I
Hans �arl von IVintcxfdbV
Greifen wir heute aus dcr F�lle der Gestalten Hans-Aarl von !Diiiterfeldt heraus, so geschieht es, weil die
folgenden Bl�tter zu gleicher eine S�kular Erinnerung bilden sollen: zrveihnudert Jahre sind seit seiner
Geburt verflossen.
Nur wenig wissen wir �ber die Jugend unserem Helden. Er entstammte einem nieders�chsischen Geschlechle,
da^ seit dem in den banden �stlich der Elbe gebl�ht und dem hohenzollernschen F�rstenhause treu
gedient hatte; so bekleidete das Amt eines brandenburgifchen Geheimen Rates und Landvogtes anch Georg Friedrich
von U)interfeldt, der !?ater t)ans Aarls, der ihm aus seiner zweiten Ehe mit Christiane Elisabeth von Nlaltzahn am
'
Dc? obige Aufsatz, �ii1 (Erweiterung einer in ber �^ossifchl?n Sciinng* ner�ffentli^tcti biographischen Skizze, beruht im wl'sl'lil
lichen auf btt n�onogcopti�e ?XloUxoos ff^ans Karl non �DmtcrfcI&t" (�l?iinrfii'ii und teigig i,89 (>). Frrner si?ld [jcraiigcjogcn: Kofer,
,K�nig Fril'^iich dl'r Gro�e", 1111& die v>?!N Gro�en (Senetalfiab herausgegebenen �Kriege Friedrichs bes Gro�en" dritter ?e�l: Per
Sii^cnjahiii.u1 Krieg, �3anb i�IV, Berlin
20*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.