Path:
Die Verwandschaft der Häuser Hohenzollern und Wettin

Full text: Die Verwandschaft der Häuser Hohenzollern und Wettin

127
Kaifers gegen Frankreich imFelde gestanden un& zum Feldinarschal! ernannt worden war, verlebte er die letzten Jahre
seinem Gebens in beschaulicher Hufye 511 (Eifenadj.
Seine (�ema^tin hatte ihn mit acht 'Kindern beschenkt, von denen mer den Puter �berlebten. Von ihnen nimmt
die �lteste (Tochter (Eleonore (Cr�mute Cuifc)1 pontefjmlifi) unsere Aufmerksamkeit in Anspruch.
irilhffiii?Viniirf>, tjt?ioq non fddrfen tttartful)!;Cifenarf), permdhlt mit Sophie, niurf^t?riii pon Sranbcnturg �5onnenburg
i?iidi rinrni Ll>r!�}rnt�l&c im Stilincr Sdjloffe iinh riiifiu liu^frifiidyoon Syfang
lieber die Jugend der ungl�cklichen F�rstin, der es beschieden war, durch 6as Fegefeuer hei�er Seelenfdiinetjen
zu schreite�, ist so gut wie nichts bekannt. Auch ihren ersten Gemahl, den ?l?arf^rafc� Johann Friedrich
von Brandenburg Ansbach, dem fie \titi\ 511 (Eifenadi verm�hlt wurde, hcit die historische Ueberlieferung fol)r
stiefm�tlerlich bedacht. Ifir kennen von ihm kaum mehr als die notwendigsten Baten feines �u�eren �Tebens^an^es,
1 ,fr,. �tto Stidjiirt, (Soierie ?�l'? f�djfifdjni ,yiu|"tiiiitcii. Biograph Sft.�cn ffiintlidjer 2Hjnfwneit i>e? F�iiiglidn'ti Kaufes
Saufen. (QueKemii�eig i>arflc(ielit. Itcipjiij, \a:,7.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.