Path:
Die Ausbildung des brandenburgisch-preußischen Kalenderwesens in Beziehung zur Geschichte

Full text: Die Ausbildung des brandenburgisch-preußischen Kalenderwesens in Beziehung zur Geschichte

84
Aus 6enOa(n-e (683 enthalt die Sammlung nur zwei in l)a>nburg bei Georg Aebenlein erschienene Aalender,
beide herausgegeben von Johann t)einri�i Ooigt, n�mlich I,. �Alten und Neuen Sty?t sonderbahrer Historien Kalender",
enthaltend eine Geschichte �von 2lnfangc der tPelt bi� auff Nimrod den ersten nl�chtigsten Monarchen und fortan
non den vier �T?otuircbicn"; der vorliegende Aalender absolviert aber nur die drei ersten 2�?onurcbicn: 6ie babylonisch
assyrisch,.', die persische und 6ie griechische, bis 511m Begr�nder der vierten, 3U^US Caesar; diese selbst, die r�mische,
soll im n�chsten Aalender folgen. Diese Darstellung setzt sich auch noch durch einen Ceil des Anhanges fort; den
Schlu� bilden Prognoatica. 2. Ein �Christ und
Planeten^(Ealenbcr", der dem Gro�en Aurf�rsteu
gewidmet ist; in ihm findet sich die Fortsetzung
einer �Beschreibung des (?l?rtftent^ums" (Ursprung
und Ausbreitung der Christlichen Religion, von
pauli weisen bis auf Cyprian).
3luf das Jahr |(^8^ sind in unserer Sanini>
lung dann nicht weniger a?s zehn verschiedene
Aalender vorhanden. Zun�chst begegnen wir hier
{, einem filteren Jahrgang des uns wohl bekannten
�Vrandenburgischen ?an6 , Kriegs^�, Siegs und
Melden Kalenders", vom gleichen Drucker und
Herausgeber, dieser f�r (68^ auf dem Titelblatte
geziert mit den, Biloe des Gro�en Aurf�rsten, der
gewaltig in einer Landschaft ein^erfprengt, und
darunter auch eine Vignette von BerIin=C�ltn.
(VqI. nebenstehende Abbildung.) Er enth�lt neben
dem 5^tfalen6er in der ersten Kolumne die Hort
setzung der C�n�erbefdjrcibung f�r 2lltnwrf und
Znittdmarf und in der zweiten Kolumne eine
�Beschreibung der Insul R�gen und 6crofclbeu
(Eroberung" (sc. durch 6en Gro�en Aurf�rsten \(uS);
im Anhang folgen Kapitel aus der �lteren branden
bnrgischen Geschichte saskanische 11116 bayerische Zeit).
bekanntem Citel begegnet uns ferner 2. ein
�Alter und Heuer Sdireibfalen�er", bei (Copfelto
in Frankfurt a. V. erschienen
-
er ist aber nicht
identisch mit dein ans dein Sammelbande der
und �tlbrn �Cilenhers POU U>fi-l. fctfleinrrt
'K�niglichen Vibliothek aufgef�hrten, sondern dieser hier ist herausgegeben i>oit I).Friedrich Nl�ller, der ihn dein Kur
Prinzen Friedrich un�iiKt, und er enth�lt nichts historisches, sondern allerlei lustige Geschichten aus (Erasnt, $tan�.
?uft�Sc^aub pp. (Gleichfalls nichts lMorische? enth�lt ferner 5. der schon �nrch feinen Ciid gen�gend charakterisierte
�Adami Thilonis coniimiirtor 2llter, Neuer und K�mtfdior tDetter, ?au6, l)au�, Kr�uter 11116 schreib Kalender"
(in unserer Sammlung in zwei (Exemplaren vorhanden; vg,l. die oben aus dein Sammelbanoe der Agi. Bibliothek
Berlin (678 bei Rupert D�W�, vgl. auch oben im CCcvt; (8. Staats -Kalender li^w. 2JItet nnl> tfeuet 2lusl�nbifdj Ci'iitfd>cr Kriegs-
?rpcMtioiton Staats *(??leit&et von Chr. (E. IHarino, Ztfirnfcerg (�7g bei �iofmaim; ><>,
.sr�nckischcr Crats ialfiibfrdoii 3, G, fMiin&etl,
H�rnbcrg 1679 (Enbtcr; 20. Stabiler ntatl^cmat- ,n,!> ptypj?califd}� Scmbcrbaf�rcr Haritflten-Calenber �011 3* 1^, folgt, Stabe (679 &ei
?}ol?ein. (Eigentlich hiftorifdic Beigaben babcti in dieser Serie nur ?�r. (7 und ih, daneben tiiidj norfj ?Tr. 12, 15. imb !<,; fie flammt
nach den handschriftlichen �??artjiitalictiaus der Kanzlei und dem Archiv in Berlin, wo sie msz'Ni�glich den Akten �bet- Katcnbcr (Hepof, 9)
angeschlossen war.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.