Path:
Hohenzollern-Erinnerungen im Bayerischen Nationalmuseum in München

Full text: Hohenzollern-Erinnerungen im Bayerischen Nationalmuseum in München

61
bar, ebenfalls auf eilt ?lfenbeiupl�ttdieu gemalt, (l\U. die Abbildung.) Auch dieses �3ilbdvu bal Cuonrig I selbst mit einer
allerdings nicht gaus jutreffen&cn Beifdjrift versehen: �Tom �lnsehenden sur sinken priii5 Ferdinand pou preuf?en, in der
Glitte K�nig Jrtebrid] II.voit preu^cu, zur Kec?jten priitj l>'nirtch r-on preugcii,
II. bcs Einzigen norle^tct ??rubcr, beffen jflngftcr ,\\iv�iiniit6." 33ci�c
�il�cr sind anscheinend non &cc gleichen l)anb aomalt; sie dienten jmcifcllos bci6c
511 �cfdjcnfjroccfon. Ha sie sich im (Eigentum des li�ntgs Ludwig fanden, werden
sie tuoljl einst and} ein C^es^i'enk ,friednch^ II. an einen IDtttctebadpr, voraus
sittlich an "Karl Theodor, gewefen sein.
\\\\\ mili dien (Eriimcrungsjctc^cii dagegen ifl auch der letzte �luivf^raf
bev fr�ufifdioii portvcton, 2llerander, der UO1I \7(>l) die beiden seit !,!,��.">
getrennten L�nder wieder unter einen, Szepter vereinigte, Heben einigen Spo?itous
mit den Initialen des vollst�ndigen Hamens Christian Friedrich Karl �lleraubcv
und dem Brandenburger IPappen ' interessiert 11115 eine gr�useidene Keitcrftan6arte y
die mi! dein auf^efttefteu 2.1anien&5ug der (Gemahlin des trafen, Friederike
"Kiu-oliiio,einer Achter des l)er,>ogs .frauz 3ofias rou SadjfciuKobur� Saalfelb,
mit den Wappen Brandenburg und wachsen und der 3a t?l'c&5a^ USiS verliert
ist. Dos ,fal,nlein hat ivoty einst eiuec Sdjuia�roit de^ ber�hmten Dragoner*
Regiments �An^bach Bayreuth" 511m !^affeuhandwerk �orangewel?t ; dieses
Regiment, heute preu�isches 'K�raffior Regiment K�nigin Xtt. 2, ausgezeichnet
vov allem burdi seine glaubende Attacke bei fjoljeufriebberg, war T r >*> dein
jrUtaul! �w fl*?ofir. CIfrn(*f?n=ininfdtiir !11it
lliiri'r?+vitiKiiiiiijtn�in'Mi 1. non �Suyrrn
�Narkgiafen von seinem jrcunb und Letter, dem
(Gro�en Friedrich, verliehen werden, bekannt ist
das pr�chtige (Gem�lde non W. Camp^aufen,
das den 3?orbetniarfcr] dieses ?Utcreginient5 por
Friedrich dem Gr��en na.-!' der Sdfiadfi bei
Ix'l'ensriedberg 51111t ZTortDurf bat.
weniger mit dem furftlicheu l>ms der fr�u
Nschen Ne'he�^olleru in <^lisammenhang, aber de>ch
nur durch dessen Kuufttiebe und national�fononiifdjea
�efdiief m�glich geworben/ stellen endlich die ?r
Zeugnisse der fr�nfifdjen jayence uub Porzellan
mamifaftureii in 23ayreutlj und Ansbach i^nuf
berg, pon deueu imfer iHufeum fdi�uo �Ereniplare
anf^nweisen hat.
cEbeufo sind die der im sichte!
gebirge besonders im !7. nnd in der tfv�t^eit des
1,^. Jahrhunderts blnbenden O^Iaf-b�lteu Verh�ltnis
�l�s.ig jablreidi vertreten. Darunter vor allem die
sogenannten Fichtelberg (Bl�ser, auf denen der ivald
und wildreiche �Fichtelberg" abgebildet ist, von einer
goldenen Kette, den, Symbol eines sagenhaften
jric&ridi tua (Srofie (in t>ei Jlliitp! mit frinrni 13mbrr i?rttit�d] i,ccrf;is) itut* fciticm nfffen unb
El�?onfolflei Fvi^i'ich= ICilh?Im (II.) ilin�j). �HiniatarUIlmlf
1
-Dicfc rtiirfc tvnrbrn anl�li(f| &cr bes Dcutfdjoi n�nfciuns in llT??nc^eti im �lcjeiubcr (mui� f. Ht. i>cnt �>i*i[lf^cii
Ka�fcr pou r.1t. 17. &em pritijrcgcittcti Suttpolb pon Bayern jiim(Sef?tnf gemacht.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.