Path:
Die preußischen Oberjägermeister

Full text: Die preußischen Oberjägermeister

267
Georgen 511m (t)ber J�germeister und Hauptmann von Cborin bestallet und zugleich vom Amt Gderberg. UHO
ist ihm dic Amt�hauptmannschaft 511 Sduivbt und Dterrabcit aufgetragen."^ Beim Leichenbeg�ngnis bes ,lnirfiirsten
Jobann Georg wird (Dppen K�mmerer genannt, bis l�sr hat er sich selbst so ges�irieben. 3 dcn 23cricfjtcn 6er
(Dbovforftinoiftcf und d<'r boljfduviKT wird er ftots 6er �H?etfter" genannt. a
Seine Seftallung zum (Dbcr jagen lictfter ist datiert: Colin an der Spree ?TContags nach �Trinitatts [5fy3, voll
zogcu am 20. jebruar I594: �also soll er al� Unfer CDberfter fein 3�errcct?t, q?ie es Me porigen 3^0^
nn�ftcr ger/abt, alg von *So6om pirsch unot Stiicf N^ildt l/� iH�rfifc^en Gulden, aued haben." '
f�lschlich wird 3obfl von �ppen in d�)r 33eflalluiu3 Dom �l?outag na.-l, ETtinitatis 1595 (Dbcrj�senuetfta:
genannt; gemeint ist ?)ofj�gcrinetfter und �ber
Lm6j�gecntcifter. Die Beftalluitg 511111 ipirflidioit
(Dberj�germeifier ist datiert vom 23. vfobruar
wonach UmtSCWtCakriVfoltoing, j�hrlich lOiMvfcti
baute, ein gemiffes Deputat, freies Posament im
!^ofla^l,'v lisw. jugefidjert werben. ' -- Seine
Demission mu|� int \6\6 erfolgt sein.
I�')2 kaufte �ppen bas IPoIiuIkui? des
��rgers ?Uidjael 2lfcbcitbrcnuei; in der Breiten
Strafe ,in Berlin zwischen den 1>ofste!len de^
(�afttutrts Claus Hoffmann und des B�rgers
Abraham Cvoiuer.
1616� (<>::.
?)?iis 3a.ing,
(Dberjagerniciftcr, Hauptmann von t"iebeumaI6e,
Cangeriniinbe und 23urgftall, geb. am
2*).3wli 1.">,^<> 511 liol^schwana, entftammte einer
Ulnier patnjierfaiiitHe, Farn mit 15 fahren nach
�noljbact) in die ?el)rc und verblieb dort 2 Jahre.
|dO9 511111 l)ofj�gcrmciftcr, '6l(t 511111 ?)aupt=
mann der Aemter ?iebenn\il�e und Zebdenik.
\o\d 511111 �bcrj�germeiftei: ernannt, UH^ m't
den Gesch�ften bc& �berforpmetftcrs .in Alanen
walde detraut, ><�^) 511111 Hauptmann der Aemter
Cauaerm�ndc und 23iu\sftaU bestallt.
Samuel jreiljPvr non liii�> ju l^ttlefflb. (^berj�gernicijlrr 170."� \~2~
lind' einem trcl.jriii.iI6i1 in 5d;Ie^ Ciebtnhrrg
nx: Guigna pou Sanberslcfreii (WO), Tochter 60^ (Dberj�gcnudftcvs t}einridj roii San&erslcbeii une fcinor
Ehefrau geb. von !)oppenrade.
Seine Befta�ung junx (Dbcrj�oermetfter, buttert Colin un btx Spree, ?l?onta^ na.5 ???icfrjaelts �<�!<' lautot:
,ron (Sottes (Snaiten: befennen hiormit �ffentlich, 5af IDir Hnfv-ni ein seit bor lioff jacc>crmoiftcr liaiin^
3acob Kotben, in Ansehung seiner Geschicklichkeit und Uns bewiesenen treiben flei�igen Aufwartung, nunmehr zu
ilnferm (Nber 35gerntelftcr gnedigst bestallet und angenommen, dergestalt, das: haben H% Ihm alle jabr zur Besoldung
400 Cahier, dieselben alle viertel! Jahr an wundert C�blent, Hff Ihn und Uff Sed?jj perfobneu die gew�hnliche
yoffkleidlmg, nndt den tifc^ bev lioffe, uff Secr/jj Pferde Futter vor der Renne, schadeustandt. Aufschlag und die
1 K�nig!. lMbliothi-F 51t $erltn: Qatibfd^riften 2(bfri(ung. K�nigs CoUcct: crutar v. .'fck!^)tc bes alt^!>!,'liac!i (Scfdjledjts pou (Dppen, oon 0. HT�Iperftebt. lltagbcburg, (893: Teil 1. f. -+5') unter Va. 632.
3**
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.