Path:
Voltaire als Kritiker der Oeuvres du Philosophe de Sanssouci

Full text: Voltaire als Kritiker der Oeuvres du Philosophe de Sanssouci

188
Ohne Frage unberechtigt ist die Sa$fctttf in folgendem Falle. Von einem entnervten jungen ?�Tan�te sagt Friedrich:
Iln'a jamais connu Vauban, Folard, Euclide
Son code militaire est d'Art d'aimer d'Ovide
Voltaire metftert: �Euclide nest point un auteur de tactique" � als ob ein Gffizier nicht sehr wohl mathematische
Kenntnisse brauchen k�nnte. Gleichwohl schaltete Friedrich den Vater der 2Nathe>natik nunmehr aus uno �nderte:
Iln'a jamais connu Vauhan, Folard, FeUQUl?re,
Miiis l'Art d'aimer d'Ovide est son cours militaire.
<$>. S- Schmidt! Pigiwttt j"den ?uvres du Philosophe de Sanssouci, I?d. II,Ausgabe l'on I?5�
vielleicht noch anziehender, als der Inhalt der Volwireschcn Aritik, ist ihre Form
Der Krttifer wu�te, da� er bei allein Cerneifer und bei aller Selbsterkenntnis und SefbftJ>c|<^el6un� seines
erlauchten Sch�lers doch bis zu einein gewissen Grade mit der jedem Autor eigenen Empfindlichkeit 511 rechnen hatte,
und er mu�te sich sagen, da� ein gekr�nter Autor schwerlich weniger empfindlicher sein w�rde als ein beliebiger anderer.
Voltaire wu�te weiter, da� er vor einem Sch�ler, dem jede p�danterie als Tods�nde galt, unter feinen Umst�nden
als �der Schulmeister dastehen durfte, lks galt dic IDirfung Zu erzielen, f�r die der FranZose den bezeichnenden Aus
druck ��gayer la mati?re" hat, es galt, das langweilige unterhaltend, das Trockene prickelnd, das Cote lebendig 511 machen.
Gft gen�gte schon ein Scherz, ein lVitz, eine grazi�se Wendung, nicht blo� jeden pedantischen Beigeschmack der
Korrektur auszugleichen, sonder,: auch �ber das Dr�ckende, das Empfindliche der ge�bten Aritik unauff�llig hinwegzuhelfen.
Weiter aber macht der h�fliche, h�fische Antiker reichlich von der Vorsichtsma�regel Gebrauch, da� er den
Tadel durch Tob mildert, dcn Tadel neben und zwischen das Tob stellt. Ein typischer Fall:
Qui cultive l'esprit d'une ardeur empress�e,
Animal par ses sens, est Dieu par la pens�e
� sagt Friedrich von dem j�nger der Wissenschaft. Voltaire unterstreicht die ihm mi�fallenden Worte ardeur
empress�e und schreibt an den Kau6: �que ce premier vers soit digne du second." Der Verfasser �nderte:
�Qui vers les v�rit�s sent son �me �lanc�e."
Zu einer Schilderung der Calomnie bemerkt Voltaire: �IIfaut peu de choses pour rendre ce tableau
digne de Lebrun ou de Poussin, Algaroti dirait de Paul Veronese." Ven� schier �berschwenglichen lob zweier
anderen Verse l folgt die Abk�hlung mit der Klage; �,Ah apr?s les deux vers qui valent tout Marc Atirele je
1 Es sind die unten S. \<)\ angef�hrten Astres de l'univers usw.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.