Path:
Friedrich der Große und Joseph II. in Neiße-Neustadt

Full text: Friedrich der Große und Joseph II. in Neiße-Neustadt

111
Huit schon Halter die -I�U5 weh, und ich komme nicht mit, uni� fie reiten nur erst droit. und bas vom blo�en
,^usehn? antwortete ScyMifc l�chelnd denen, die ihn: die Klage erz�hlten," N^ohl nach dieser Attacke war es, wo der
Katfor dein (General sagte: �Wenn ich ein particulier w�re, ich m��te in diesem Kegimente dienen." 1 5um Schlu�
der Vesichligmig lieg Friedrich Infanterie und Kavallerie mit klingenoein Spiel vorbeimarschieren-, als die legten
Gruppen vor�ber waren, �na?jni er seinen IM ab und machte dem Aaiser ein sehr verbindliches Kompliment, als
O^tftjter util� lltitfTOfpiict i'otti Kiimifiei Hrgiiiirnl:?ryMit}. Uniformlnlb pou Jpffr�ifett. Urs. Koimjl.BdUftbibIiot[|ef
h�tte er ihm jetzt seine Sch�nheiten gezeigt". Joseph geleitete ihn darauf nach der bisch�flichen Residenz, Sp�ter
besuchten beide Herrscher, wie auch an dem folgenden Cage, bas Cheater.
Nachdem der Aaiser am Sonntag in der Fr�he die ?T?effc in bor Stadlkirche geh�rt hatte, begaben sich die
�Nonarchen wiederum zum ��?anoivr, Joseph dieses a' in wei�er Uniform und auf einem dunkeln Pferde. Natte
Friedrich tags zuvor das Ererzieren nach dem Reglement, die sogenannten �Sdiulmauoner" den (l)esterrei^ern Dor^
gef�hrt, so war f�r den 27. eine Gefechts�bung angesetzt. ?in flottes ilum�petlnl�, mit dem General Seyblifi im
1 l.''^!. [KiiltfiibiirnJ,Briefe eitles �lten pleo^ischc� Offiziers, perfdjie&ene illiaraftnviai' .frn'drichs des betreffen!),
5. �9 (fiolH'^oIU'm \7<)o).
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.