Path:
Königin Luisens Kindheit und Jugend

Full text: Königin Luisens Kindheit und Jugend

303
Prinzessin war die �lteste der T�chter, acbildct, �ber ihre Iahrc gefellfcrjaf�licf) gcwandt, �mit dcm
heften iKi^cn und dem besten (^baraktcr" � es ist ibre Cousine. l>csscu Darmstadts �grofe ?aubgr�fm" Karoliue,
bereu Liebling fie war, dic fie so charaktcrisicrt hat. 3'? 2teufews �eigt uns ein Silo im Oarinst�dtcr Scfylojj, (Sin
anmutig l�dielubes Gesicht mit einer kr�ftigen Stirn, blonb� ?ocfen 11116 blanc 2Xugen, 6ie fie auf bie ifnvr
Ktuber ivvcvbt Hat. 2tm i�.September (768, einem Sonntag, tour&e 6ie Perntd^tung 6�t prtnjeffin mit prinj Karl
gefeiert, in 6en Paiferlidjen 6es PanuftaMor Sc^loffcs, unter ?>em ?^ron?^immel. Der voidic und pr�chtige
Schmuck 6cr Sraut, gr��tenteils �efef/enfe dcr K�nigin Charlotte von England, ertDecffcn an !>cni fletncn uni' damals
pevarmten liofo nicht geringes 2tuffe^en. Xiad) 6er f^odi^oit blieb bas junge paar nodi einige fflod}w\ hindur�'
in DarmftaM; dann reiften sic nach IVmnopcv,
wo 6er prtns ImI6 barauf juin (Gouverneur 6er
Staot ernannt rourbe.
lUir bcfit�oii fditovloi �cadii'iAten �ber
den l)au^stand 6cs jungen paarcs; nicmand hat
uns gefer/i?bert, n>ic K�nigin ?utfens Dater und
fluttet miteinanber in IVmuorov gelebt haben.
2tbcr l�ir habcn einen anberen (7>oik>mi von
jUDerl�ffigfter (Treue, 6effen Zitun� nur bisset
i>'isch!c>sscn war, ein fleines tTa^obudi 6er jungen
$rau �on \7T4 - 17^2, nebft einigen �riefcii an
ihrcu (Satten, bie uns einen freuublictjen Einblick
in bas mir 511 kurze (Mick �iefer ?tje er�ffnen.
IXXan barf sagcn , prinjefftn ,fvie6criFe
hat dic warme jHiit�,foit dc^- .-samilicnlcl-'cns, au
ben dculschcn Jiivftoub�fen mal? waln'Iich feine
ganz gcw�hulichc Srschciuuua, aus dcni clterlicfjen
1)ansc in Parmfta�t in das eigene l>cim nach
tiaiutoper tvrpfkm^t. war eine �beraus
gl�cPlictje Ehc, Me bie bcssischc prlnjeffin mit
60m mecflenburgifcfaeu Prinzen f�hrte, eine ?be
�brigens im Clxuafter dcr ,Keit, gef�^bo�,
emppnbfam, libcrs�'wcuglich ba!6, bald taudclud
und spiclcrisch: eine Rokoko Ehc, ��l�ein 21T�mi>
dvn", �mein liebe? retjcubes ?lumnd)on" (mon
petit �poux, mon cher et cliarmant petit �poux) ,
�mein lieber (Enget", �mein angebeteter prins",
?Ihhlotie, priftjrf�?n uon Fn�ftenburg >Strclit), ftirfmntlcr K�nigin Ca�fe
so nennt dic prinseffin 6en (Ratten im elften wic im elften 'sabre ihrer ?be uud zwischcn 6ie in
S(^rift5iigcn regehn�gig �erlaufetibcn feilen malt fie gern klcinc l>crzcu. ,,^ch Sc^�� 5U �ette", fyeijjt es moljl einmal,
�11116 tr�ume von dcm (Engel, von 6em pnn^en meiner Seele." Anch ein lcichtcr Junior belebt znwcilcu dicsc Briefe;
so wcun sic crz�hlt, mie sic im lOalmodcnschcn �arten fr^ieren gef^e und immer dic jdvnen Statuen betradite, damit
bas Ami�, bas fie unter dem Kerzen tragt, ihnen �hnlich werde.
V>a\b fal? sich das f�rstliche paar Don einem I?M1150 M�bon6er Ktnber uniaolvu. jm Hotieniber \ 7(H)
wuvbi eine prin^offin geboren, Mo nach einer 5dm>cftor 6er ZTtutter ben vaincu Charlotte orbiolt; ihr folgte eine
jiuette priiijcffiu, die Cbcivfo getauft wurde, die sp�tere Prinzessin Don CThuni und 'Taris, bann zwei Prinzen und
abermals eine priit^-ffii^ die jedoch alle brei jung starben.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.