Path:
Königin Luisens Kindheit und Jugend

Full text: Königin Luisens Kindheit und Jugend

322
wieder Ausgaben erfordert, die seinen bescheidenen F�nften nicht entsprachen, schlie�lich welcher Pater h�tte zwei
solchen T�chtern widerstanden? � willigte er ein; wenigstens auf einige Cage durften Me Prinzessinnen nach Frankfurt
Roheit und Cuife konnte den 23a�l, den der �sterreichische "Kr�rum^botfdiafter gab, mit dem jungen Grafen iltetternid] er�ffnen.
Die Prinzessinnen haben, wie der Briefwechsel Theresens zeigt, in Frankfurt bereits Aufnierksmnkeil erregt;
man machte der Gro�inaina Komplimente 511 ihren h�bschen Enkelinnen; und auch Fran non Printe schrieb ini
Sommer (7()2: �Sie sind h�bscher als je, Cuife ist schon, Friederike h�bsch und gut."ir
Karl, �rrjog uon OTciTIriiburg.-? trelits, Cater t>rr K�nigin fuifc. �elgemfll&e non Dletca iHfJO
?s war die letzte Kr�nung gewesen, die die alte KaifcrftaM am Main gesehen hatte, wie es auf Jahrzehnte
hinaus der letzte friedliche Sommer war, den die Bewohner der gesegneten Rheinlands genossen. Noch im August
tummelten sich die jungen Prinzessinnen fr�hlich im Garten der Gro�mama, die schon sorgenvoll nach paris schaute,
wo am \0. August der Chrou der Vourbonen zusammenbrach; nur wenige �Dod]eu sp�ter sind sie auf der Flucht
vor der heranst�rmenden Revolution. Zum ersten ZUale greift in ?utfens 3eben die gewaltige 2Uad)t ein, deren Ein
Wirkungen den Gang ihres Schicksals so oft bestimmen sollten.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.