Path:
Burgen der Hohenzollern

Full text: Burgen der Hohenzollern

256
Kampf mit 6en Hurnbor^crn nicht tuol^r wichtig genug geroefen foin. Schon [ange Zeit vorher haben fie nur noch
feiten ihre Wohnung auf der Surg besogen. Ttuv wenn sich das 2\cirf}*oberf?aupt in der 5ta6t aufhielt und zur ,^Scit
der n�rnberger ?Reffe scheinen fie dort regelm��ig Hof gehalten 511 haben. 3m 3a^�rc 1^27 verkauften sie schlie�lich
ihren n�rnberger Vesitz an die Stobt, Es hei�t dar�ber in einer Schrift N�rnbergs 90111 Jahre 1538? �Darauf
gemelter (^hnrf�rst <,friedrich) seine drey S�^n pn5 ihre (Gemahlen pmb ihres besten 11U5 willen imb gr��eren schaden
Dir Sarq zu �lurnhrrg. SHJ auf ton iiufiercn Burghof mit t">r IVoIpurgisfope�e
znuorkominen, Ihr 25urg ob der 5tadt, mit ihrem inwendigen und auswendigen begriff, � einem Erbaren Rath
verkaufst, vbergcben vud sich verziehen haben, das alles in bester Form Freytag nach Iohanni�, vierzeheuhundert
zwannzig vnd sieben."
In der Reichsburg wurden die kaiserlichen Beamten bereits im durch die 5>tadt N�rnberg
abgel�st, welcher schon einmal in der �ltesten die kaiserliche t^falz zu Schutz und �chirm �bertragen war.
erkl�rte Heinrich VII. die Reichsburg als untrennbar mit der Stadt N�rnberg verbunden. Aber erst
wurde die letzte Nurghut auf der Raiserbnrg abgel�st und damit war die Stadt N�rnberg Herr der ganzen
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.