Path:
Burgen der Hohenzollern

Full text: Burgen der Hohenzollern

263
Beim HeKfysdeputationsfyauptfcfylug ini 3al?rc inusit� das l^ochstift seine Caitdo, darunter auch �?benberg,
au Bayern abtreten. (30^ tarnen sic dann an Preu�en, bis fie Bayern im De$ember wieder 5ur�cfcr^iclt.
BauKdje 2Tadjrictjten fehlen ganzlich, nur aus 6er Ztcujeit sind einige itoti^cn erhalten.
(Eingang fier &m$ Kiiholjbur^, tjrutiget
iiuu'fce in 6er Burg, feie inzwischen in pnpatbefili gefonnnen war und einem ,fl<'il^rrn l'on Melden
geh�rte, Me Kapelle abgebrot^en. begann ein anderer Privatmann die Burg nne&erfjersuftellen. Srfjon nach
zwei Jahren wurde sie weiter verkauf! und \$$\ gelangte sie in den besitz �>es l)^fc>perns�nger^ Schott, dessen familie
sie noch heute bewohnt und bedeutende ���ittel f�r den Ausbau aufgewendet hat. So ist von ihr der sogenannte
Sdptteuturm neu wieder aufgebaut worden.
weit von Abenberg liegt bei der gleichnamigen da? zierliche Schl��chen 3^oth am �and, heule,
wie unsere Abbildung zeigt, ein herrlicher Renaissancebau, bei dem nur die starken runden T�rme und (Gr�ben an
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.