Publication:
1902
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-opus-1372
Path:
206
Den 25. Januar itkr. keinen bcr prtti^ ikiiirid? auf bas l�narenlagcr und hatten besonders ilfr gn�di^stcs ZPotjIgefattim an tien
porjc�aneri m�t wenia�'!', aber befb bef�crer l??uterei. rii1 sprachen mcl oon t'en fr^ni�sisch^� .porzellanen, Ml- 5il,> l'or otlidu'n N^ochl'n 311
paris gefeiten Ratten, itn� befotibers pou t'en und �5ruppeit en biscuit, Me benenfelben twbjt iiocff oidcti anderen �ov^ll?neu oom
l�iiniae sind 3um (Sefdjenfe gemattet worden, Sic erlaubten, dirscll'l'n in b^�cb,|il&cro Palais ,,n befoheti und gaben &en ?^efefjl jur 2Inferttgung
pcrfdjie&ettet por^cllane, befonbers eines Dejeuner mit rdinviticn im Schilf bemalet nnd mit einer fdj�iu'ii Derjtcniug am Hait&c 311111
(ScfdrenF befiimmet f�r d>,'n alten durch fi-itic ?�aturgcfc^ic^te l'criibmtoit poi? 33uffon,
Vom der gn�digst etlxiltetien (Erlaubnis di? fr^!!i^sisch>-!i Pot^ellaiic tii^ufe^en, madjte ich mit Glichen Porgefctjten von der Mann
faftur iik'irfi �cii anberti (lag �cbratirf?. Pio figure� im?� �ruppcit in biscuit nuircu sch�n, die SIinneH Llltb .fiudjte-l��a?crc�en auf dl'�
(trtfplScrpis geh�rigen Stfirfeii fctjr mittelm��ig unb bas 3infe(?eti b� gtafiirtcn Hiaffc m�r, wie gcro�^iilid?, 311 ffbr �luSflttig.1
Dl,'!!I7. hinaus! lrh-> n>ai*ctt her hier unter bem Hamen eines �rufen doii Jriberidjsntli ungefommene ?rb�prin|i .'s'ril'.'l'!!^', !>rs K�nigs
poii P�tu'nuuf Batb Srubcr, inBegleitung feiner �lpife�?aDaHeTc uni beim Diepgen f�niijl.liofi*accrcbiifrtpti fonig?. b�nifd^cii (FScfaubtcn
(^i-^f�'!i oon Ixiu&iffmauf i>evlitaiinfaftui unb Ratten ein ungemeines IPo^Uiefallctt an don Dorr�ttgcn porjedanen und an �tcrfelben �lnfcrtigung.
"Dru 2. (^kwl'l'r \th:> starb der rom 2?nfatig bec ilTatuifaftm* iln' fo mancherlei niitjltcfje D�enfte gcleij?etc IT�pbelImeiftt'v, bei
profeffor (Elias IHeycr, ,uii> bcii (3, i). Mt5. tourbe ber an ferne E-idk m Dorfdjlag gebr�ckte Ic>^nn> �eorg ?lliifler9, bes m-vftovbciu'ii
rdnili'r, nom K�nige befi�tigel.
Per fiter beim K�nig!, liefe vor ctlidjcti (lagen angefommene rejjierenbe lietjooi ron �Deimar Famen bcn (?. \~�f> unb
galten au miser?,! Por?olklmMt ein so gro�es iDo^Igefallcn, &a� Sie dadurch von t�l.'r ,7>oil an �fters ,',� anfrijulidjcii �cftclluiigcii f�r bero
Herfjrmtig oeraulaget irorben sind.
Der ;7,?lug,ist >?�<,, welch l'^chst betr�bter (tag! Sdjoit feil rielen H�otmtcn unircu a??e  Er�ffnung �ber !><1? ni^t bod^ genug ,n schl' tbeiitrjh1Eebcii i^rc3 nttgclicbteftcri Ijo^flgef�brlid)
fiiinF barniebei Ii>.'a!.''ll'^n �TIottard^en, unb beute Ponnittag zwischen 7 unb 8 Uhr fam 0011 Pots&om !>il' lwchst trancri.u' Hadjric^t nach
Berlin von feinem auf bic |dnnertilniftefte KrattFljcit an biefem ??�orgcti gegen 3 U^t erfolgtem ?c&e. ?l?eiu (Sott! welche d�stere Sti??c!�berall nichts als 5e>ifM und Cbr�nen. lln& welcher Anblick! so ril,'Il> unter ben Waffen grau geworbene tapfere Krieget ityron geliebtcpeii
�fricbcric?f, unter tieften Sefet^Iett fie fo oft t\efieaet tjabeu, betuetnen febcit. niemals ist wob! ein li�nuy von feinem ikere und doii feinem
l^olfe fo wehm�tig beflaget und betrauert werden. (Er tuar ja auch der Einzige.
pte weiteren Mitteilungen Grieninger^ �ber die (Enttntcfeluna der Porzellan -Manufaktur unter dein 3Tart>folacr Friedriche eiitmfni
sich bis 3um Zak� >7'!<�, sind aber fast ausschlie�lich lechnischel Art. ?>a< pers�nliche Interesse, das der Gro^e K�nig mit seiner Sch�pfung
verband, scheint dem Nachfolger gefehlt 311 haben.
1 Heber Me S?vres* porjcftane ans tiem Sej?tje &es prtn^en iieinncb, jetjt im 33erlhtev Schl�ffe, i\if. Scibel a. a. �. Seite (83 f. -
2 llicolai nennt nur einen HTobi�cur Karl (Sottlob IHitHcr, ber 1732 in IKnfjcn geboren, (7^6 bei K�nMcr lernte �ti� t rr. � > nad? Berlin Fant.
(Partner iinb �*iu:nrrm. tfguren ?rrHomaliit'rn purjL-lluH.Ill.inufuftiirin Setiin um �77�,. K�ni^li^'^ ?ch!,'� i� Serlin
                            
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.