Path:

Full text: Berliner Architekturwelt Issue 9.1907

400 
Vereinigung Berliner Architekten: In der Sit 
zung vom 6. Dezember legte Boslo Ebhardt alte Kupfer 
und ältere architektonische Entwürfe aus seinem Besitz 
und aus der Sammlung der Bibliothek des Königlichen 
Kunstgewerbemuseums von Darauf hielt Prof* Koch 
einen besonders durch seine technischen Ausführungen 
interessanten Vortrag Uber Tiepolo, der durch Auf 
nahmen des Künstlers illustriert wurde. Im geschäft 
lichen Teile wurde beschlossen, eine Kommission zut 
Prüfung und kritischen Würdigung des Gesetzentwurfes 
über die Sicherung der Bauforderungen einzusetzen* 
worüber ist nächster Sitzung weiter verhandelt wird. 
Neben anderen Schwierigkeiten haben die neuen Be 
stimmungen besonders eine ungemeine Verzögerung 
des Bauens zur Folge. Bisher ist aus dem Kreise 
Berliner Architekten zu dieser wichtigen Frage noch 
keine Äußerung erfolgt. Ls kam daher zu genanntem 
Beschluß. 
q- =¥ 
* 
X Das Kunstgewerbemuseum ist Berlin hat nach 
Fertigstellung des Neubaues für die Räume der Unter 
richtsanstalt und der Bücherei eine bedeutende Er 
weiterung in den freigewordenen Räumen erfahren. 
Der Umbau zur Hemchtung des alten Gropiti»sehest 
Baues ist kürzlich fertiggestellt» so daß jetzt sämtliche 
Räume dem Verkehr wieder freigegeben sind. Beim 
Umbau ist darauf Gewicht gelegt, daß die ursprüng 
liche, den Besuchern der Sammlungen geläufige Ein 
teilung in ihren Grundzügen bestehen blieb. In beiden 
Hauptgeschossen ist ein vollständiger Rundgang her 
gestellt, Die beiden großen Lesesäle der früheren 
Bücherei sind jetzt für kleistere wechselnde Ausstel 
lungen ■hergerichtet. Durch Einbauten sind in einigen 
Sälen geeignete niedrige Räume zur Aufstellung alter 
Möbel geschaffen. Entsprechend den Änderungen und 
Erweiterungen des Museums ist die soeben erschienene 
neue Auflage des Führers durch die Sammlungen voll 
ständig umgearbeitet worden. 
4= Ausstellungshalle in Frankfurt a„ M. Am 27. 
März igo6 wurde auf Grund des Beschlusses der 
städtischen Behörden für den Bau einer Ausstellungs 
halle auf dem städtischen Gelände am Hohenzollerm 
platz eisi Öffentliches Aufschreiben erlassen. Da die 
Ausführung der Halle tunlichst beschleunigt werden 
soll, ist der Zweck des Ausschreibens nicht nur die 
Gewinnung eines geeigneten Entwurfs bezw. eines 
bauleitenden Architekten, sondern auch die gleich 
zeitige Erlangung von Angeboten, durch welche die 
Baukosten festgestellt werden und auf Grund deren 
einer der anbietenden Firmen die Ausführung des 
Baues nach den hier folgenden Bedingungen übertragen 
werden kann, Unter den n eingelaufenen Arbeiten 
sind die Namen Friedrich von Thiexsch, Fützer, Billing 
Möhring, Jürgensen & Bach mann und aus Frankfurt 
die Firmen Senf & Musch, Schaffner & Albert, 
X Im Lichthof des wieder eröffneten Sammlungs- 
gebäudeshat die Bibliothek des Kunstgewerbe-Museums 
eine hervorragende Erwerbung des vorigen Jahres aus 
gestellt. Die Sammlung alter Bücher» die Herr Archi 
tekt Hans Grisebachj geboren in Göttingen 1848, ge 
storben in Berlin 1904, gleich hochgeschätzt als 
Künstler wie als Kennet, in mehr als 20 Jahren ge 
sammelt hatte» ist unter opferwilliger Beihilfe von 
Fachleuten und Kunstfreunden als Ganzes für Berlin 
erhalten worden. Unserem Buchgewerbe ist dadurch 
eist Schatz von Vorbildern gesichert worden, den es 
lange hat entbehren müssen, indessen alle Übrigen 
Zweige des Kunätgewcrbes sich an den alten Meister 
werken schulten. 
Aus den nahezu vooo Banden der vielseitigen Samm- 
hing sind für die Ausstellung die wichtigsten Werke 
ausgewählt, ergänzt durch einzelne ältere BesitÄStucfec 
der Bibliothek, besonders die Einzelblätter an den 
Wänden. Die Bücher sind nach Gruppen aufgestellt,
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.