Path:

Full text: Berliner Architekturwelt Issue 8.1906

402 
ja bei Errichtung der Anlage ungemein ge 
spart würde, Wohl aber würde sich zeigen, 
ob nicht ein nachdrücklicher Schritt in das 
Gebiet gesunder Bodenpolitik zu weiteren 
Versuchen auf diesem Gebiete Anlaß geben 
müßte. Man braucht nicht Bodenreformer 
zu sein — ich bin selbst nicht Mitglied des 
betreffenden Vereines - um zu erkennen, 
daß unsere moderne Grundstückspekulation 
und ihr Bauunternehmertum zu ganz un 
haltbaren, jedenfalls durchaus kulturfeind 
lichen Zuständen geführt haben. 
Überdenkt man aber mit einiger Phantasie 
nur, welche großartige Schöpfung hier bei 
gutem Willen und Verstände entstehen 
könnte, so wird man diese Anregungen 
nicht wohl unter den Tisch fallen lassen 
können. Möge sich ihrer vielmehr eine 
breitere Agitation bemächtigen! 
Hans Schliepmann. 
Wilh, Krause.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.