Path:
Vierter Akt.

Full text: Sozialaristokraten / Holz, Arno

nachherooch so uf diesennunmehrschonnich mehr
unjewehnlichenWeje verpohst? Iberhaupt!Offn
jestandn,ick versteh janich, wie wir zu die janze
Verricktheiteijntlichjekommnsind? Dahatunsdoch
eener n Floh in Kopp jesetzt? Zuerst wah keener
wat, und uf eenmalwah alles Sozialaristokrat!
Wat detalleenefer Vahnjeldjekosthat! (istunterdessen
dessenansSofazu Wernergetreten,dieserhilft ihm
imLiegendenNockausziehn,nichtohneeinigeZwischen�
st�hner)
Werner
lott,Oska! Wat kann derMenschforseineDummheit.
Fiebig
Ach wat,bei die Erfindungvondie N�ntjenstrahlen
braucheenernich immer jleichbeijewesnzusind. Det
nehm ick weiter keen ibel. Llbber det is doch
wahaftichnich zu ville verlangt,wenneenern paa
Fennjehat,detterse zusammnh�lt!
Werner
SehsteOska? Somu�t'tkommn. Nu schimpfteuf
denkristlichenlinglink.
Fiebig
Ach wat! Wattesagnwist, wee�ick. Det w�scht
uns keenNejenmehr ab. Die Dageiber sind wir
movehSzischehsjewesn!Der hat sich da mit uns
in Sacheninjelassn,die son jungenMenschenvon
Rechtswejnnoch jahnischtanjehn! Ick habeschon
manchnin deLiteraturinjef�hrt.HolznundSchlaf�
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.