Path:
Dritter Akt.

Full text: Sozialaristokraten / Holz, Arno

Mixpickl,Selleriesalatun Appelsinen!Detsag'kooch:
sowatkann der �rmsteMensch effn. (zu Gehrke)
SehnSewohl? Wah det nich ne jute Idee von
mir? Det hamSenu allns zusammjehungertmit
Ihr Martirjum. Llf den Standpunktsteh ick ooch:
Essenis't scheensteVerjniejen!So,Ha Kahn, un
nu stecknSede Lichter an! (Kahnstecktan, Fiebig
beaufsichtigtdasGanzeund schnuppertab und zu nach
demSpeisen�und Lichtergeruch)
Schwabe
(der w�hrendder NedevonFiebigdasVier gebracht
hat) No,un hier det Reellste, (wiederab)
Meischen
Ja, das saachtmeiBennoauch immer. An Essen
und Drinkn darf merschn nich abgehnlassen. So
� gro�erschdarkerGh�rperverlangtauch was.
Gehrke
LassenSie sich nichts wei� machen,Herr Fiebig.
MeinekleineFrau wei�sehrgut,da� ich imGrunde
genommenf�r eine mehr vegetarischeLebensweise
sein w�rde. (zu Meischen;sie wiederverd�chtig
t�tschelnd)Nur in einemstarkenK�rper, liebesKind,
wohntder Wille zur Macht.
Meischen
(ihmversch�mt'seligauf dieHand schlagend)Ach,du!
Fiebig
(warnenddenFingerhebend) Dokter?
Gehrke
Nun,nun.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.