Path:
Dritter Akt.

Full text: Sozialaristokraten / Holz, Arno

so isser allemal,meiBenno. Frieh gann er auch
immernich rausfinden.Siehste,w�rschtevorgestern
aufgeschtanden,wie ich geweckthabe,danngh�mste
morchenschonum Achteheeme,und so lassense dich
erschtumElfeWiddernaus! Awerdeheerschtje nich.
Gehrke
Aber liebesKind, das mu� sich doch wohl nach
meinenBed�rfnissenrichten.
Fiebig
(ablenkend)Sonst,na ...Vellermannkommterst
mit dn n�chstnluch. WissnSe,ick habedenKerl
orntlichlieb jewonn. DerMannhatdochwenichstns
n bi�knwat. DeAnnarchistnsinschoninsFranz�sche
ibersetzt. In de K�niglicheBibliothekhier, hab'k
jeheert,wern se nich ausjeliehn.Da stehn se in
liftschrank!Aus den olln Kasimir, offn jestandn,
kann'kmirnichvillemachn.Mirhatteroochanjeschnorrt.
Gehrke
Immerhin,lieber Herr Ficbig, Sie vergessenvollst�ndig
st�ndigdie,wenn vielleicht auch etwas einseitig
literarische,so doch unleugbargenialePers�nlichkeitunseresFreundes.
Fiebig
Ach wat, schenjalePers�nlichkeit!Ick bin ooch
schenjalePers�nlichkeit.Ick m�chtwissn,wat jehtdn
denmeinePrivatschatullean? Pinkemu�eenerham!
SehnSeHahnan. Hahnhatbeedet!
Hahn
(der geradeeineFlaschemit einemLicht in der Hand
hat, l��tdiesefallen;dasLicht rollt heraus. Hebtes
verlegenwiederauf) Oh!
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.