Path:
Kapitel Figure

Full text: Puhlmann contra Bölicke / Löffler, Carl

B�li�e(verwundert)Ein Wechsel?(zu demKnaben Lutze)
Hast Du detgesagt?
Lutze. Ach, Siesind ja nich klug!
V�licke. Herr Pr�sident,ich wee�nick, wasSieimmer
f�r confusesZeug zusammenreden.Wof�r haltenSie mir?
ich bin ein ehrlicherMann. Wat nur nich gek�rt,det r�hr
ich nich an.
Lutze. Ne,Siestehlenesblo� mitunter.
B Klicke. Ich bittezu bemerken,da� ich diesenBengel
�ber die Taufegehaltenhabeund wieer sich hier gegenmir
benimmt.Ich EnenUnrechtdhun?� Ne, lieberw�rd' ich
ja stehlengeheu!
Pr�sident.WeshalbwidersetztenSiesich demSchuhmann,
mann,derSiearretirenwollte?
V�licte. Widersetzt?Nein, Herr Pi�sident,das war
nich der Fall. LassenSie sich erz�hlen,wie det tam. Ich
stehemitmeinemBcttcr,denDrechslerNammelsberg
� es
is n�mlichmein richtiger Vetter, seineMutter und meine
Mutter wareneu Paar richtigeKinder! Also ich streite
mir,wieweitNauenvonRuppinabliegt.Er meintNauen
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.