Path:
Gerichts-Zimmer

Full text: Das grösste Portemonnaie hat Ladewig / Böhm, Martin

Richter. Auf welche Weise verlorenSie es denn
eigentlich?
Baron. Ich war geradebei derCancan-T�nzerinFr�ulein
leinNanettegewesen;ich hattedorteinKleidungsst�ck
vergessen.Auch wollteich die Dameausf�hren;als ich
sie verlassenwollte,entdeckteich aber,da� sie mir etwasausgef�hrt
gef�hrthatte� n�mlich25 Louisd'or.
Nanette(heftig).Nnis o'6Bt un6impertineneo!
Richter. Herr Baron, ich macheSie darauf aufmerksam,
sam,da�Sie zn dieser Auslassungkein Rechthaben,nachdem
demdieSachednrch richterlichenSpruchanders entschieden
wurde. Hier handeltes sich nur um diesesPortemonnaie.
RecognoscircnSieesals dasIhrige?
Baron.Ja wohl,ich erkenneesandercolossalenGr��e.
Ich schafftees mir erst an, als ich bemerkte,da� Fr�ulein
Nanettedie gro�enPortemonnaiesgernhabe. Die bewu�ten
25 Louisbefandensich darin.
Ladewig. 25 Louis in einemPortemonnaie?!Mir
soll wundern,wie die da Platzgehabthaben.
Richter.SovielausdenAktendessogenanntenU terhosen-Prozesses
hosen-Prozessesbekanntist, schenktenSie der Damedie
25 Louis; hattenSie sie aus dem Portemonnaieherausgenommen
Baron.Nein,dasGeld war wegund dasPortemonnaie
war weg� aber, weil ich Nancttedrohte,da� ich die Sache
anzeigenw�rde,warfsie mir dasPortemonnaieaufdieStra�e
nach.Ich suchtees dort,fandes abernichtmehr. Sp�tererst
erfuhr ich, da� es dieserMaun (auf Ladewigdeutend)aufgehoben
hobenundsich damitausdemStaubegemachthabe.
Richter. Fr�uleinNanette,Sie habenebendie Auslassungdes
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.