Path:
Gerichts-Zimmer

Full text: Das grösste Portemonnaie hat Ladewig / Böhm, Martin

Gerichts-Zimmer.
Richter(zum Gerichtsdiener).LassenSie den Angeklagten
klagtenLadewigeintreten.
(Gerichtsdienerf�hrt den AngeklagtenLadewigein, welcher
auf der AnklagebankPlatznimmt.)
Richter. Angeklagter!Sind Sie der Schneidergeselle
FranzLadewig?
Ladewig. Ich bin so frei, Herr Criminalrath!
Nichter. Ihre Personal-Aktenbrauche ich wohl nicht
erst zu verlesen,dennwir sind ja alteBekannte.
Ladewig.Die Ehre ist ganzauf meinerSeite.
Richter. LassenSie das Witzcrei�en,dazn sind Sie
nichtda.
Ladewig.ErlanbenSie,Herr Criminalrath,woznsind
denndie Witzesonstda, als zmnRei�en?
Richter. Es ist Ihnenbereitsbekannt,da� Sieeiner
Unterschlagungangeschuldigtsind?
Ladewig(verwnndert).Unterschlagnng,ich? Ach � Sie
spa�enwohl?
Nichter. Hier wird nichtgespa�t.
Ladewig. Na denn nich. � Aber erlaubenSie,Herr
(Iriminalrath,wasis dennUnterschlagung?
Richter(erkl�rend).WennmaneinenGegenstand,welchen
chenmanzuf�lligfindet,f�r sich beh�lt.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.