Path:
Gerichts-Zimmer

Full text: Das grösste Portemonnaie hat Ladewig / Böhm, Martin

lassungdesHerrnNaron geh�rt,� warumhabenSie das
PortemonnaiezumFensterhinausgeworfen?
Nanette.?ln-c^ c^uo je li'nv^ig PNB d6^oinvon eine
Portemonnaie.Ich bitt' IhnenmeineErr'n, wo�n brauchen
eineT�nzerinzweiPortemonnaies?Wir abmschongenugan
eine,wennnur immeris quoi^u?c^o c^^6an�.
Nichter. HattenSiedie Absicht,dasPortemonnaiedem
Herrn Varonzuzuwerfen?
Nanette.O non,non,� ich warf ihm ausdieFenster,
wer ihmhatgcfonden,co i^n'et^ttont (.'^l,mLsbioin-s.Ich
abm noch gelassenetwasKleingelddarin, wenn ihm sollte
findeneine 6iadl(>.
Ladewig.So is es � zweeInte warendrin � 6oux
Nichter. So,so � Ihre Anklage,HerrBaron,zerf�llt
also in Nichts. Ladewig,Siesind entlassen!(Richterab.)
Baron(giebtLadewigGeld). So meinFreuud, das
nehmenSief�r Ihre Angst,es wareinIrrthum. Ich w�nsche
nicht,da� die Sacheerst unterdie Lentekommt.
Ladewig(nimmtdasGeld). Na, davorist'sgefunden!
� Herr Varon wennSiewieder'mal wasanzuklagenhaben,
denngehenSiemir nichtvorbei!
(Alle verlassenden Saal. Der GcrichtsdicncrgiebtLadewig
das Portemonnaieznr�ckund gehtebenfallsab.)
Ladewig(allein,dasPortemonnaiebetrachtend).Un nm
dasDing habe ick nn seit 8 Wochenlintersnchunguud Verh�re
h�regehabt.Es is wirklichdoll. lin nu nochdesCusoiuren
vou dieBerlinerStra�enjugeud,euu wo ich mir sehnlie�,da
schriemir Alles entgegen:�Dasgr��tePortemonnaie
hat Ladewig!"Ich bin ja der reine Pictschgeworden.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.