Path:
[Hefte 23-30] 23. Heft: Antigone in Berlin

Full text: [Hefte 23-30]

42
B�hne tritt? Der hat ja janz orndt'liche Hosen
un en Leibrock an?
Schlosser. Des is en Sophoklesscher Irieche :
Den friert hier.
Buchbinder. IIott bewahre, den kenn'
ich janz jnau. Das is der Neujrieche Piefke.
Eigentlich is er adlig, denn sein Ieschlecht reicht
weit runter, er hat 'ne Unmasse Ahnen, aber er
is nich so'n Theekessel, daruf wat zu jeden. Denn
wir sind Alle nich aus de Wolken jefallen. Ir-
jend en Vater hat jeder Vater un Sohn jehabt,
un wer sich auf seine Vorfahren un auf seine
Ieburt beruft, der beweist blos, da� er an sich
zu dumm oder zu schlecht is, um sich selber Ach-
tung zu verschaffen.
Klempner. Wo stammt denn der Neujrieche
Piefke her?
Buchbinder. Der Ahnherr seines Hausesjing in Athen mit saure Iurken umher, beson-
ders bei'm Theater ,wenn en St�ck von Aristo-
phanes jejeben wurde, der Alles, F�rsten un Volk
un Ielehrte mit der freisten, unjez�gelsten Satyre
anjreifen durfte. Da brauchte denn mancher Irieche
St�rkung un a� 'ne saure Iurke. Piefke ist aber
schon lange in Berlin.
Klempner. Warum hat er denn aber so'n
sch�ne� Land wie das Iriechenland verlassen?
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.