Path:
[Hefte 23-30] 26. Heft: Verein der Habenichtse für sittliche Bildung der höhern Stände

Full text: [Hefte 23-30]

22
wie das Volk, Lieder, fie tr�llern Opernarlen.
(Er steigt herunter. Tobender Beifall.) Beruhigt mich
jetzt, meine Mitmenschen, durch Gesang und fingt
mir das Lied, das uns auffordert, auch das Gute
der Andern anzunehmen, die Leute nicht zu Haffen,
sondem sie durch Liebe und Belehrung zu bessern: sie
sittlich zu heben.
(Gesang.)
Baron von Nihillzu Schw�le). Nun wollen
wir uns unsre Elgarren anstecken.
Drohse luach demLiebe). Hann mir ein Mit-
mensch eine Cigarre leisten?
Frischer. Ob! Hier find zweiLeistungen. (Laut.)
Aber ich habe heut' noch eine grb�ere Leistung!
Der Vater. Wir wollen h�ren! Mitmensch
Frischer hat heut' noch eine Leistung f�r uns!
Hlob (reibt sich dieH�nde). Ja, sie kommt jlelch!
(Er winkt seinem Burschen.)
Frischer. Ich habe einem derjenigen deutschen
Schriftsteller, der nicht zu den �ndern geh�rt, de�
Brenn glas, N�heres �ber den Verein der Habe-
nichtse mitgetheilt, es ihm �berlassend, ob er daraus
ein heitres Genrebild f�r Menschen und Leute malen
wolle, �r hat herzlich gedankt und uns beim Mit-
menschen Hiob einen Schmaus f�r heut' bestellt.
Mehrere Mitmenschen. Brav!
Drohse. Dieser Schriftsteller hat sehr jute Ie-
danlm.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.