Path:
[Hefte 23-30] 26. Heft: Verein der Habenichtse für sittliche Bildung der höhern Stände

Full text: [Hefte 23-30]

16
Misfisippl, mit London und Sibirien, mit Lappland
und Reu�-Gleiz-Schleu�-Lobenftein, mit dem Vesuv,
dem Kreuzberg und dem Chimboraffo, mit der Herr-
mann�-S�ule und dem Eap der guten Hoffnung, mit
den Thr�nen hier unten und den Sternen dort oben!
Ja, uns Menschen geh�rt die Welt, und darum
ist derjenige ein Michel, eine Nachtm�tze und ein
Schafskopf, der sich nicht um seine Welt bek�m-
mert, der nicht volles Interesse daf�r hat, was in
ihr vorgeht. Darum ist der Herr v. Gbthe ein Phili-
ster, wenn er sagt: ein garstig Lied, pfui, ein
politisch Lied! Denn das politische Lied ist das
eigentliche Lied der Menschheit; es dr�ckt die Welt
mit ihren tausend Millionen Seelen und Sternen
an sein Herz, und das ist doch wahrlich mehr,
als die schwarzen Locken einer Dirne in Reime zu
wickeln. Was ist denn Politik so Schlimmes, da�
die Esel und die Philister solche Furcht davor ha-
ben? Nehmt der Sache einmal ihren raffinirten
Titel, nennt sie ehrlich: unsre Geschichte, unsre
Welt, und alle Scheu davor wird aufh�ren. Tre-
tet aus Eurer H�tte einen Schritt, und Ihr seid mit-
ten in der Politik, mitten in der Welt und ihrer Ge-
schichte. Denn 5a seht Ihr Polizei, Beamte, Lehrer,
da seht Ihr gl�nzende Carosscn mit sechs stolzen
Pferden vor�berjagen und da werdet Ihr um eine
milde Gabe angebettelt, und da seid Ihr mitten in
dem, was Welt und Geschichte hei�t und Ihr k�nnt
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.