Path:
[Hefte 23-30] 26. Heft: Verein der Habenichtse für sittliche Bildung der höhern Stände

Full text: [Hefte 23-30]

14
gern mu�? Zu de janze Menschheit kann ick nich jehen,
also halt' ick mir an Genen." Nu mu� ick Euch
aber ehrlich jestehen, det der Kiesmensch mir nich
'rausschmei�en lie�, sondern durch meine Predigt
Mitmensch wurde, mir 'n blanken Dhaler in de
Hand dr�ckte un mir Arbeet anwies, un dabei ue
Thr�ne im Ooge hatte. Na, wie Er die eene
Thr�ne hatte, un so vern�nftig war, da k�nnt' Ihr
Euch denken, Mitmenschen, det ick zwee Thr�nen in
de Oogen hatte, un ick verja� meinen Werth in dem
Oogenblick un k��te ihm de Hand. Vivat der
Verein der Habenischtse! rief ich uf de Treppe, wie
ick wieder 'runter jing, un ick war in eine Stim-
mung, als m��t' ick die janze Welt mit alle Fmsch-
ten un Soldaten un Schreiber umarmen. Wie ick
aus de Hausdh�re trete, seh' ick en Bettleer! Holla!
denk' ick, neben Den bist du en Andrer, neben
den Mitmenschen jeh�rst du zu de Leute, un so
nehm' ick mir den Vettleer, der janz verbl�fft is, un-
tern Arm un jeh' mit ihm in 'n n�chsten Victewa-
lienkeller, lasse vor ihm und vor mir Essen jeden, un
dr�cke ihm beim Abschied noch en Nchtjroschenft�ck in
de Hand.
(Allgemeiner Applaus.)
Der Vater. Mitmensch Drohse hat seine Schul-
digkeit gethan.
Hiob. Mitknabe, hole mal vor den Mitmen-
schen Drohse eine k�hle Blonde!
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.