Path:
[Hefte 15-22] 16. Heft: Herr Buffey in der Zaruck-Gesellschaft

Full text: [Hefte 15-22]

21
Pr�sidenten wendend.) Is es erlaubt: Ehina zu
nennen, oder soll ick China ooch bloS ahnen lassen?
Schatten (sieht Stutenthal fragend an; diefermacht
eine halb bejahende Pantomime). Sie d�rfen Ehina
aussprechen.
DunkelinSky. Sehr wohl! sEr zieht ein Buch
aus der Tasche und blickthinein.) Hier in deS Buch,
Mittheilungen deS enjlischen Missionars Medhwurft,
ne: Medhurft �ber China, da steht, de� ein Kaiser,
NamenS Schi-hoang-ti, zweehundert Jahre vor
Christi, eine Dy-na�-ti, Dynastie begr�nden wollte,
die sich vom Anfange bis zum Ende aller Zeiten er-
strecken sollte. Da durfte nat�rlich keene Ieschichte
eristiren, un so lie� er alle Schriften im janzen Lande
sammeln und verbrennen, und au�erdem 460 Literaten
lebendig bejraben.
Stutenthal. Ein erhabenes Beispiel des ener-
gischen Absolutismus.
DunkelinSky. Wer?
Stutenthal. Fahren Sie ruhig fort!
Dunkelinsky. Iut!Wenn nu ooch jejenw�rtig
nich die Zeit is, wo man die Schriftsteller lebendig
bejraben kann ....
Worum. Das geht auch: durch Censur!
Dunkelinsky (fortfahrend) .. so kann man doch
�berhaupt diesen sch�dlichen Stand aus der menschli-
chen Iesellschaft verbannen, un de� des V�cherver-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.