Path:
[Hefte 15-22] 22. Heft: 1844 im Berliner Guckkasten

Full text: [Hefte 15-22]

21
kriemel von Erde Allens jefallen laffen kann.
�
Rrrrr, ein anderes Bild.� Hur, meine Herrschaften,
pr�sentirt sich Ihnen der pump�se Einzug von Mut-
ter Christinen mit Pauken un Trompeten in Ma-
drid, wodurch des Land wieder in jesejenten Zustand
kommen soll. Vorne vor Mutter Christinen sitzt ihr
Allerh�chster Stallmeister Munnoz zu Pferde. Sp�ter
wurde er zum Herzog ernannt, weil Er es war, der
ihr her zog.
Fletsch. Sie wollte sich ja woll schon fr�her
mit ihm trauen lasten?
Guckkastner. Ja, damals traute ihr aber
Keener. Munnozen zur Seite erblicken Sie zw�lf
St�ck Jungfrauen in schneewei�e Kleider, welches
eine intressante Abwechslung darbietet. Sechst von
die fraglichen Jungfrauen streuen Blumen, welche
sich die spansche Natur abpl�cken lie�, die sechs An-
dern brennen Weihrauch, den die spansche Kirche lie-
ferte. Neben Muttern Christine sitzt Euer Majest�t
ihre Dochter Isabelle sekunde, die jchje K�njin von
Spanjen.
Guckk�stner. Halten Sie's Maul.' Mit hohe
fpansche Ieburten is des was Anders! Bei uns je-
w�hnliche Menschen mu� Eine in des Alter jehorchen,
was ihr vern�nftije M�nner sagen, da hinjejen is
des umjekehrt: und dieses nennt man Zustand.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.