Path:
[Hefte 15-22] 20. Heft: 1843 im Berliner Guckkasten

Full text: [Hefte 15-22]

25
neujriechschen Worten ablehnt: Ne, Lehmannaio,
meine Konstition verdragt deS Baiersche nich.
Fietsch. Des is aber sehr schnell jejangen,
die Ieschichte!
Guckt astner. Ja, die Iriechen tonnten sich
nich lange damit ufhalten: sie haben mehr zu dhun.
Die letzte franzosche Revolution dauerte Drel Dage;
die jrlechsche man Drei Stunden, un wenn eine
Nation wat will, ober wenn eine Nation wat
will,so kann sie AllenS in drei Minuten abmachen.
Fle tsch. Also K�nig Otto hatte die Konstition
versprochen?
Guckt�stner. Ja, des is historisch.
Erster Junge, (tr�llert nach der Melodie des
ko� �2vv tke Xinss) La, la, lalla, la, la! La, la,
lalla, la, la! La, la, la, la.�
Gu ck t� st ner. Willste 's Maul halten, dum-
mer Junge !Ich bitte mir die �u�erste Ruhe aus,
bis ick fertig bin! Es is jleich alle. Nachher tannste
jettost zu Hause jehen un Dir alle m�gliche dumme
Arien vorsingen. Hier habe ick aber die Solo-
stimme, versteh� Se?
� Rrrrr, ein anderes Bild'
H�r, meine Herrschaften, prasentlrt sich Ihnen ein
politisches Iemalde aus Potsdam, welches von der
h�chsten Bedeutung is un worauf Europa sehr be-
denkliche Blicke wirft.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.