Path:
[Hefte 15-22] 19. Heft: Nante Nantino, der letzte Sonnenbruder, oder: Die Entstehung der norddeutschen Volkspoesie

Full text: [Hefte 15-22]

27
mal, Madam Kreuzspinne, verehlicht gewesene Dei-
bel, wenn Sie mir dajejen, jejen die Rackers,
wollen zum Helden machen, da bin ick dabei. Die-
sen Napoljon k�nnen Sie bei mir genie�en.
Von
srci�t elnen Strick ans ihrem Gewebe).
Nimm hier diesen Knotenstrick:
Er verschafft Dir Siegesgl�ck.
Nante Nantino
(den Strick schwingend).
Also hier mit diesen Strick
Meinen Feind besiege ick?
Na, die sollen Keile haben,
Det se etwas rascher draben!
Meine Wuth ls nich erloschen
Eher, bis der Letzte f�hrt,
Ohne Marke und Vier Groschen,
Dorthin, wo Aliens aufh�rt.
Ne, det Versmaa� war nich janz voll geschenkt!
Mitmeine Poesie jeht et noch nich recht: det kommt
erst nach meinem Dode, wie mir jestern Nacht Sus-
chen im Droome versicherte. Kennen Sie Suschen,
Madam Kreuzspinne? Des is en M�dchen, sch�n
wie 'ne Nosenknospe, die lmmer ufbl�hen m�chte,
wenn sie nich f�rchtete, noch sch�ner zu werden un
de Schmetterlinge anzulocken. Die verh�lt sich
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.