Path:
[Hefte 15-22] 17. Heft: Sylvesterfeier der Bürger-Gesellschaft "Vorwärts"

Full text: [Hefte 15-22]

24
Essenkehrer.
Ich sto�e alles Wei�e, das ich finde,
Aufda� es nach und nach von dieser Welt verschwinde.
M�ller.
O glaub' es nicht; nie werd' ich unterliegen!
Stets mu� die Wel�heit oder Weisheit siegen!
Wie viele Macht DuHaft, ich bin zum Kampf beherzt.
(Auf dieschwarzen Flecke deutend, welche sein Kleid durch das
Aneinandersto�en bekommen.)
Mehr kannst Du nicht: Du Haft mich angeschw�rzt.
Essenkehrer.
Du Sohn der Wei�heit, feindlich aller Nacht,
(auf die wei�en Flecke seines Kleides deutend,)
Du hast, wie stets, mir nur was wei� gemacht.
Schwarz bin ich, ja, und schwarz ist all mein Streben:
Nur in der Ftnsterni�, da l��t sich's gl�cklich leben!
M�ller.
Wei� ist die Sonn', die Alles bringt und schafft;
Wei� ist das Mehl, die Milch, deS Landes Kraft.
Essenkehrer.
Schwarz geht die Fr�mmigkeit, der feine Anstand her;
Schwarz ist der Ernst, die Tiefe ....
M�ller.
Und der Xheer!
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.