Path:
[Hefte 7-14] 9. Heft: Puppenspiele

Full text: [Hefte 7-14]

15
Die Dame. Nur Kummer und Iram.
Kaspar. So? Na, da haben wir's! Ich
hab's jleich zu meinem Herrn gesagt, da� eS uns hier
miserabel jehen wird. Aber, sehen Se, Madam, des
kommt davon, mein Herr kann es nu mal nich las-
sen, er schifft immer in de Luft. Es ist n�mlich ein
Luftschiffer. Aber sagen Se mal, Madam, jiebts hier
mehr so h�bsche Frauenziefer?
Die Dame. O ja, edler Fremdling! Wenn
ich auch eine der sch�nsten war, so hat mich doch
der Kummer und der Iram sehr ver�ndert.
Kaspar. Nu, da is es doch hier so �bel nich!
Da kann man ja mal Eene heirathen? (Er verdreht
die Augen.)
Die Dame (indem ihr, aus Versehen, der Kopf
hinten herumgedreht wird; nach Kaspar hin mit dem
steifen Arm gestikulirend). Warum dieses nicht, mein
edler Fremdling? Oo die Weiber wollen auch hier
gern einen Mann; denn es ist ja ihre Bestimmung;
(pl�tzlich dreht sich ihr Kopf wieder Kaspar zu) Denn
der Mann mu� die Frau lenken; er ist der Herr
der Sch�pfung. Aber saget mir, mein edler Fremd-
ling, wie sind denn bei Euch die Weiber?
Kaspar (mit beiden Armen gestikulirend). Ja,
sehen Se, Madam, des kann ich Ihnen so ejentlich
jar nicht beschreiben, weil wir sie im blo�en Natur-
zustande nur sehr selten zu sehen bekommen. (Er bleibt
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.