Path:
[Hefte 7-14] 13. Heft: Komische Scenen und Gespräche

Full text: [Hefte 7-14]

29
Mein Gout sind die Italiener. Die Kerrels, biee
�
Literaten loben den Lorhing ungeheuer! Na des
kennt man! Villeicht jeh' ich aber doch 'rein, weil
die kleine T�nzerin, die Segeseldten, drinn zu thun
hat. H�bscher Kerl, die kleine Segefeldten! Kennen
Sie se nich, Baron?
Baron Y. Ja wohl, ja wohl! Blond? Kleine
Nase? H�bsche runde Wade? Haben Sie se
jetzt?
Herr von t. Nein! Haben noch nicht!
S'Madchen is merkw�rdig! Ungeheuer viel Um-
st�nde, auf Ehre!
Pulke. Na, Herr Scherbelack, wat sagen Sie
zu die Iungens? Nu frag' ick Ihnen ehrlich, ob
man sich nich jejen solche Schafskoppe f�hlen soll?
Det is Ritterlichkeit! Io nich sehen! Vorbei, vorbei!
H�rn Se mal, Herr Stubenmalor Scherbelack aus
Potsdam: heute mu� ick 'ne Ausnahme machen,
un en K�mmelken mit Ihnen blinken. Mir is
nach die Iungens schlimm jeworden. (Geht fort.)
Scherbelack (ihm nach). Schin!
Pulte (ebenso). Ooch schin!
Scherbelack. H�ren Se mal, Herr Pulke!
Blauling (ihnbedeutend). Herr von Pulke!
Pulke (sich umdrehend). Ne, ne, um Iotts-
willen nich! Ich bin Kunstjartner un bin viel zu
stolz, mir ...
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.