Path:
[Hefte 7-14] 13. Heft: Komische Scenen und Gespräche

Full text: [Hefte 7-14]

10
den Irunde, un brauchen unsre Stellung weder durch
Kriechen noch durch Kuppeln zu erhalten.
Spitzig. Na na, werde man nich bise!
D�se (halb l�chelnd, halb m�rrisch). Na ja:
manchmal f�llt mir wat in, denn werd' ick eeklich.
Spitzig. Des is recht von Dir, da biste ja
fast immer anjenehm.
D�se. Hehehe, ja! (Wieder scherzend.) Du,
jetzt fallt es mir in, wer der Claudius is! Des is
jewi� der Volksdichter, von den des sch�ne Rhein-
lied is!
Spitzig (nach ihm schielend). Sie sollen ihn
nich haben?
D�se. Ne doch, des nich, des is ja von Niklas
Beckern, un 's is auch sehr sch�n. Des hei�t ja:
Sie sollen ihn nicht haben,
Den freien deutschen Rhein,
Ob sie wie gier'ge Raben
Sich heiser
Spitzig (auffahrend). Na hir' mal, D�se,
ich will nich hoffen, da� Du mir das janze Lied
wieder hersagen willst! Das fehlte mir jerade! Ich
bin froh, de� die Zelt vor�ber i�, wo man den freien
Rhein bei't Fr�hst�ck, Mittag- un Abendbrod mlt-
runterschlucken mu�te.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.